Früherer Sparkassen-Anlagemanager Oberfrankenstiftung vollzieht Wechsel in der Geschäftsführung

Stefan Seewald ist seit Januar 2018 Geschäftsführer der Bayreuther Oberfrankenstiftung. | © Oberfrankenstiftung

Stefan Seewald ist seit Januar 2018 Geschäftsführer der Bayreuther Oberfrankenstiftung. Foto: Oberfrankenstiftung

Führungswechsel in der Oberfrankenstiftung: Stefan Seewald ist seit Jahresbeginn Geschäftsführer der Bayreuther Förderstiftung. Er folgt auf Eckhard Wiltsch, der die Einrichtung nach 14 Jahren Ende 2017 verlassen hat. Rund zwölf Jahre davon wirkte er als Geschäftsführer.

Seewald ist seit Januar 2016 direkt in der Oberfrankenstiftung tätig. Zuvor betreute er als Mitarbeiter der Sparkasse Bayreuth bereits seit 2003 die Vermögensanlagen seines jetzigen Arbeitgebers.

Die 1927 gegründete Oberfrankenstiftung gehört zu den großen öffentlich-rechtlichen Stiftungen in Deutschland und ist ausschließlich als Förderstiftung tätig. Sie verfolgt demnach keine eigenen Projekte, sondern gewährt auf Antrag Zuwendungen zu Vorhaben anderer Träger.

Eigenen Angaben zufolge hat die Stiftung in ihrem 90-jähigen Bestehen mehr als 450 Millionen Euro an Fördergeldern zur Verfügung gestellt. Das Stiftungsvermögen bezifferte Seewald laut Onlineportal „portfolio-institutionell“ auf mehr als 500 Millionen Euro.