Früherer Deloitte-Manager Robo-Advisor Moneyfarm Deutschland beruft Vorstand

Thomas Völker ist seit 1. Dezember 2019 Vorstand bei Moneyfarm Deutschland. | © Moneyfarm Deutschland

Thomas Völker ist seit 1. Dezember 2019 Vorstand bei Moneyfarm Deutschland. Foto: Moneyfarm Deutschland

Thomas Völker ist seit 1. Dezember 2019 Vorstand beim Robo-Advisor Moneyfarm Deutschland. Er kommt vom Wirtschaftsberater Deloitte, bei dem er seit Mitte 2016 das deutsche Geschäftsfeld für Private Banking & Wealth Management aufgebaut hat. „Nach dem Start des Moneyfarm-Angebots in Deutschland im vierten Quartal wird es meine Hauptaufgabe sein, den Markt jetzt konsequent für uns zu erschließen“, sagt Völker. Während sich andere Anbieter bereits wieder aus einzelnen europäischen Ländern zurückziehen, sei Moneyfarm nach Italien und dem Vereinigten Königreich mit Deutschland nun in den bereits dritten Markt eingetreten. „Unser Ziel ist es, mit diesem Produkt unter die drei größten digitalen Vermögensverwalter in Europa zu kommen“, so Völker.

Das Angebot von Moneyfarm sei eine echte institutionelle Vermögensverwaltung zum Preis eines herkömmlichen Robo Advisors, so Völker. Zu diesem Zweck kommen aktive und passive Fonds zum Einsatz, die der Online-Vermögensverwalter mithilfe eines bewährten Risikomanagements auswählt. „Sowohl bei der Auswahl der einzelnen Fonds als auch beim Risikomanagement bedienen wir uns der Expertise von Allianz Global Investors, einem der Vermögensverwalter der Allianz, der nach diesem System derzeit rund 47 Milliarden Euro für institutionelle und private Kunden managt“, sagt Völker. Neben der digitalen Abwicklung ihrer Vermögensanlage könnten sich Moneyfarm-Kunden auch an einen menschlichen Berater im Frankfurter Service-Team wenden.