Privatkunden- und Treasury-Vorstand Früherer Apobank-Privatkundenchef schlägt bei Sparkasse Leipzig auf

Olaf Klose verantwortete vier Jahre lang als Vorstand das Private Banking der Apobank

Olaf Klose verantwortete vier Jahre lang als Vorstand das Private Banking der Apobank: Nun ist er ins öffentlich-rechtliche Lager gewechselt und leitet das Privat- & Firmenkunden und Treasury-Geschäft der Sparkasse Leipzig. Foto: Sparkasse Leipzig

Olaf Klose bekleidet eine neue Führungsfunktion: Der frühere Privatkundenchef der Apobank verantwortet im Vorstand der Sparkasse Leipzig das Privat- und Firmenkundengeschäft. Zudem fällt die Treasury-Einheit in Kloses Ressort.

Der 51-Jährige war als Privatkunden-Vorstand für das Private Banking der Apobank zuständig. Ende Juni 2020 verließ er aufgrund unterschiedlicher Auffassung zur künftigen Strategie die Düsseldorfer Genossenschaftsbank. Ihm folgte nach einer Interimszeit Holger Wessling als Privatkunden-Vorstand. Seine neue Aufgabe in der Sparkasse Leipzig trat Klose am 1. Januar 2021 an.

Vor seiner vierjährigen Vorstandstätigkeit bei der Deutschen Apotheker- und Ärztebank durchlief Klose Ausbildung und mehrere berufliche Stationen bei der Deutschen Bank. Unter anderem war der studierte Betriebswirt von 2003 bis 2007 Privatkundenchef für Thüringen des größten deutschen Geldinstituts.

Klose folgt in neuer Position auf Heinrich Brendel, der Ende September 2020 aus dem Vorstand der Sparkasse Leipzig ausgeschieden war. Der Vorstandsvorsitzende Harald Langenfeld hatte von da an das Privat- und Firmenkundenressort und den Bereich Treasury kommissarisch geführt. Seit Januar 2021 besteht der Vorstand der Sparkasse Leipzig aus den drei Langenfeld (Vorstandsvorsitz), Olaf Klose (Privat- und S-Firmenkunden und Treasury) und Andreas Nüdling (Finanzen/Risikocontrolling und Betrieb).