Friedliche Übernahme UBS-Team wechselt zur KSW Vermögensverwaltung

Früher Niederlassungsleiter der UBS in Nürnberg, jetzt für die KSW Vermögensverwaltung tätig: Jürgen Schiller

Früher Niederlassungsleiter der UBS in Nürnberg, jetzt für die KSW Vermögensverwaltung tätig: Jürgen Schiller

Klaus-Jürgen Schiller, bisheriger Leiter der UBS-Niederlassung in Nürnberg wechselt zur KSW Vermögensverwaltung. Mit ihm kommen sein bisheriger Stellvertreter Udo Rieder sowie zwei weitere langjährige UBS-Mitarbeiter. Zuvor hatte im Juli die Schweizer Großbank bekannt gegeben, die deutschen Standorte Nürnberg und Bremen zu schließen. Ihre Kunden aus Bayern wolle sie künftig nur noch aus München aus betreuen, hieß es damals.

Der Wechsel ist zugleich der Start einer Zusammenarbeit von KSW und UBS, die exklusiv sein soll. Während die KSW Vermögensverwaltung am Standort Nürnberg durch die Übernahme des UBS-Teams und deren Kunden wächst, sollen die UBS-Kunden von der Vor-Ort-Betreuung durch ihre langjährigen Betreuer und zugleich von der weltweiten Expertise der UBS in der Vermögensverwaltung profitieren.

„Solche Kooperationen haben sich in der Schweiz bereits bewährt. Das Modell trägt der wachsenden Bedeutung der mittelständisch geprägten Vermögensverwaltung als regionaler Schnittstelle zu globalen Dienstleistungsangeboten Rechnung und wird sicherlich auch im deutschen Markt Nachahmer finden", erklärt Udo Schindler, Vorstand der KSW Vermögensverwaltung. Die Unabhängigkeit der KSW werde sichergestellt, da neben der UBS weitere Depotbanken eingebunden bleiben.