Umzug in größere Geschäftsräume Freiburger Vermögensmanagement ernennt Geschäftsleiter

Ralf Streit arbeitet seit Anfang 2021 bei der Freiburger Vermögensmanagement

Ralf Streit arbeitet seit Anfang 2021 bei der Freiburger Vermögensmanagement: Zu Beginn des neuen Jahres ist der 51-Jährige in die Geschäftsleitung des Vermögensverwalters aufgestiegen. Foto: Freiburger Vermögensmanagement

Freiburger Vermögensmanagement (FVM) vervollständigt Führungsmannschaft: Im Januar 2021 ist Ralf Streit beim Vermögensverwalter zum Geschäftsleiter aufgestiegen. Vorausgegangen war die offizielle Bestätigung durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (Bafin). Streit nimmt in der Geschäftsleitung den Platz von Karl-Heinz Haas ein, der sich mit 65 Jahren aus der Führungsmannschaft zurückgezogen hat. Haas bliebt der FVM als Berater weiter erhalten.

Streit war bereits Anfang des vergangenen Jahres zum unabhängigen Vermögensverwalter Freiburger Vermögensmanagement gewechselt. Als ehemaliger Leiter Vermögensmanagement der Sparkasse Bonndorf-Stühlingen könne er auf einen reichen Erfahrungsschatz zurückgreifen. Der 51-Jährige soll im Führungsgremium FVM-Gründer und Vorsitzenden der Geschäftsleitung Claus Walter unterstützen. Streit betreut in neuer Führungsrolle die privaten und institutionellen Kunden des Vermögensverwalters. Zudem soll er IT und Compliance des Unternehmens verantworten.

Der 1998 gegründete Vermögensverwalter Freiburger Vermögensmanagement betreut heute mehr als 300 Mandanten mit einem Gesamtvermögen von über 200 Millionen Euro. Zum 18. März 2021 bezieht das Unternehmen zudem neue, größere Geschäftsräume im Immobilien-Neubau Quadriga in der Zita-Kaiser-Straße 1.