IMAP M&A Consultants Neuer Vorstand für Beratungsbeteiligung der Frankfurter Bankgesellschaft

Der vollständige Vorstand von IMAP M&A Consultants

Der vollständige Vorstand von IMAP M&A Consultants: Peter Koch, Henning Graw, Peter Bertling, Karl Fesenmeyer und Carsten Lehmann. Foto: IMAP M&A Consultants AG

Peter Bertling ist seit dem 1. Oktober Vorstand der IMAP M&A Consultants. Zu seinen Schwerpunkten zählt – neben dem originären M&A-Geschäft – der Ausbau des Segments Debt Advisory und die Weiterentwicklung der strategischen Partnerschaft im Sparkassenbereich. IMAP berät Familien- und mittelständische Unternehmen bei Transaktionen und gehört zu den größten M&A-Gesellschaften Deutschlands. Das Unternehmen ist seit 2020 eine Mehrheitsbeteiligung der Frankfurter Bankgesellschaft, die sonst als Privatbank der Sparkassen-Finanzgruppe auftritt. Der Vorstand von IMAP besteht damit nun aus Peter Koch, Henning Graw, Peter Bertling, Karl Fesenmeyer und Carsten Lehmann.

Bertling arbeitet bereits jahrzehntelang im Bankensektor. Zuletzt war er sechs Jahre lang bei der
Bayerischen Landesbank als Direktor tätig, wo er unter anderem die Bereichsleitung für globale Unternehmen innehatte. Vor seinem Wechsel zur Landesbank war Bertling über mehr als 30 Jahre in verschiedenen Funktionen in der Unternehmens- und Investmentbank der Deutschen Bank aktiv, war dort Mitglied der Geschäftsleitung für Firmenkunden in Deutschland und der Region Mitte. Insbesondere verantwortete er große Teile des Geschäftes mit inhabergeführten Familienunternehmen sowie den Aufbau und die Leitung der strukturierten Finanzierung für den Mittelstand verantwortete.

 

Die Frankfurter Bankgesellschaft hat neben der IMAP-Mehrheitsbeteiligung ihren Hauptsitz in Zürich, eine Tochterbank in Frankfurt am Main und das einzige Multi-Family-Office der Sparkassen-Finanzgruppe. Die Gruppe verwaltet rund 17 Milliarden Schweizer Franken und ist damit die zweitgrößte Privatbank mit deutschem Eigentümer in der Schweiz und zählt in Deutschland zu den zehn größten Privatbanken. Alleinaktionärin ist die Helaba (Landesbank Hessen-Thüringen).