Frankfurt am Main Invesco holt zwei Vertriebsexperten an Bord

Alexander Atobrhan (li.) und Guido Hansmeyer arbeiten seit April 2019 für Invesco.  | © Invesco

Alexander Atobrhan (li.) und Guido Hansmeyer arbeiten seit April 2019 für Invesco. Foto: Invesco

Die Fondsgesellschaft Invesco baut ihren Vertrieb in Deutschland aus. Seit Anfang April 2019 arbeitet Guido Hansmeyer im Büro von Invesco in Frankfurt am Main. Hansmeyer betreut nun im Retail & Wholesale Sales Team Asset Manager, Versicherer im Dachfondsmanagement sowie Multi Family Offices. Er berichtet an Sascha Specketer, der als Landeschef (Country Head) die Vertriebsaktivitäten von Invesco im Retail- und Wholesale-Bereich in der Region Deutschland, Österreich sowie Mittel- und Osteuropa verantwortet.

Ebenfalls neu an Bord ist Alexander Atobrhan. Er ist Vertriebsmanager für institutionelle Kunden und arbeitet unter der Leitung von Vertriebschef Thomas Kraus, der den Absatz an institutionelle Kunden (Head of Institutional Business) in der Region Deutschland, Österreich, Schweiz sowie Mittel- und Osteuropa leitet. Atobrhan soll das deutsche Unternehmenskundengeschäft mit Schwerpunkt Altersversorgung und Liquidität auf- und ausbauen.

Die beiden Neuzugänge sind nach Einschätzung ihres Arbeitgebers äußerst versierte und erfahrene Vertriebsexperten. Atobrhan kommt von Metzler Asset Management. Dort betreute er zuletzt im institutionellen Vertrieb Unternehmenskunden. Zuvor arbeitete er unter anderem bei Universal Investment und der Baader Bank. Berufsbegleitend erwarb er den Abschluss in Banking & Finance von der FOM Hochschule, Frankfurt, und hat das Wertpapieranalysten-Programm an der Frankfurt School of Finance & Management absolviert.

Hansmeyer wiederum war vor seinem Einstieg bei Invesco Leiter der Wholesale-Aktivitäten bei F&C Asset Management. Bei der Fondsgesellschaft verantwortete er die strategische Neuausrichtung des Deutschlandgeschäfts. Der Bankkaufmann ist seit 2002 in der Investmentindustrie tätig. Hansmeyer arbeitete unter anderem bei West-LB Mellon Asset Management und BHW Invest, und kennt Invesco nach Unternehmensangaben bereits aus zwei früheren Vertriebspositionen.