Fosuns Übernahmekampf BHF Kleinwort Benson ruft nach einem „Weißen Ritter“

Zentrale der BHF Bank: BHF Kleinwort Benson ruft offenbar nach einem „Weißen Ritter“

Zentrale der BHF Bank: BHF Kleinwort Benson ruft offenbar nach einem „Weißen Ritter“

Die BHF Kleinwort Benson ruft einem Medienbericht zufolge die Privatbank Oddo & Cie zum Schutz gegen den Übernahmeversuch durch den chinesischen Investor Fosun. Wie die „Financial Times“ schreibt, ermutige die Muttergesellschaft der Frankfurter BHF Bank die französische Privatbank, als „Weißer Ritter“ ein Gebot für die Gruppe abzugeben und damit Fosun auszustechen.

Die Zeitung beruft sich dabei auf mit der Angelegenheit vertraute Personen. Weder BHF Kleinwort Benson noch Oddo & Cie äußerten sich dazu auf Anfrage.

In den vergangenen Wochen hatte es Berichte über ein Interesse der Franzosen an BHF Kleinwort Benson gegeben. Der chinesische Investor Fosun hält knapp 20 Prozent an dem Unternehmen. Die französische Privatbank ist mit gut 15 Prozent beteiligt.

Ende Juli hatte Fosun ein Gebot für BHF Kleinwort Benson abgegeben, das den Konzern mit 675 Millionen Euro bewertet. Zuvor hatten die Chinesen bereits den Kauf der Privatbank Hauck & Aufhäuser bekannt gegeben.