Fondsconsult-Analyse 2019 Fondsconsult kürt beste Stiftungsfonds

Seite 2 / 2

Empfohlener redaktioneller Inhalt
Externe Inhalte anpassen

An dieser Stelle finden Sie externen Inhalt, der unseren Artikel ergänzt. Sie können sich die externen Inhalte mit einem Klick anzeigen lassen. Die eingebundene externe Seite setzt, wenn Sie den Inhalt einblenden, selbstständig Cookies, worauf wir keinen Einfluss haben.

Externen Inhalt einmal anzeigen:

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt und Cookies von diesen Drittplattformen gesetzt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Last but not least erläutert Fondsconsult auch, warum der Stiftungsfonds Spiekermann & Co. in den Top 5 gelandet ist. Im quantitativen Teil stach der Fonds vor allem durch seine hohe Ausschüttungsrendite (3,08 Prozent) in Verbindung mit moderaten Kosten hervor. Wenig begeistert zeigt sich Fondsconsult an anderer Stelle: Im Fonds würden ESG-Kriterien „stiefmütterlich“ behandelt. Dafür konnte der Stiftungsfonds mit seinen Zahlen punkten. So habe die hohe Sharpe Ratio (0,79) ebenso wie die Dreijahresrendite (7,3 Prozent) unter quantitativen Gesichtspunkten überzeugt.


Bewertung: 

1,0 – 1,4 sehr hohes Maß an Qualität 
1,5 – 1,9 hohes Maß an Qualität 
2,0 – 2,4 durchschnittliches Maß an Qualität 
2,5 – 2,9 ausreichendes Maß an Qualität 
3,0 – 4,0 mangelhaftes Maß an Qualität 

Nach Angaben der Studienmacher betrug das Gesamtvolumen der untersuchten Stiftungsfonds zum Stichtag 31. März 2019 rund 10,5 Milliarden Euro. Die teilnehmenden Fonds erhielten in den vergangenen zwölf Monaten Nettomittelzuflüsse von zirka 186 Millionen Euro. Doch nicht alle Fonds verbuchten unter dem Strich frische Anlagegelder. Während beispielsweise der Deka-Stiftungen Balance, mit einem Fondsvolumen von rund 1,4 Milliarden Euro eines der Schwergewichte am Markt, Nettomittelabflüsse von fast 260 Millionen Euro hinnehmen musste, konnte der Prisma Aktiv sein Fondsvolumen mit Zuflüssen von zirka 225 Millionen Euro fast verdoppeln. 

Bei den Kosten bestehen große Unterschiede zwischen den einzelnen Fonds. Die Bandbreite der laufenden Kosten reicht von 0,58 bis 1,61 Prozent per annum. Auch beim Ausschüttungsvergleich gibt es Unterschiede: 

Historische Ausschüttungsrendite in Prozent

 

Über das Unternehmen:

Fondsconsult ist ein unabhängiges Fondsanalysehaus mit Sitz in München, das sich seit über 20 Jahren auf die Fondsselektion konzentriert. Das Unternehmen betreut zahlreiche institutionelle Adressen bei der Fondsauswahl, darunter eine Vielzahl deutscher Sparkassen. Daneben veröffentlicht Fondsconsult regelmäßig Studien und Beiträge zu fondsrelevanten Themen.