Für Handelsfinanzierungen Allianz Global Investors legt Nachfolgefonds für institutionelle Investoren auf

Headphones
Artikel hören
Für Handelsfinanzierungen
Allianz Global Investors legt Nachfolgefonds für institutionelle Investoren auf
Die Audioversion dieses Artikels wurde künstlich erzeugt.
David Newman (l.) und Martin Opfermann von Allianz Global Ivestors

David Newman (l.) und Martin Opfermann von Allianz Global Ivestors: „In diesem Umfeld können Handelsfinanzierungen die Flexibilität und das Renditepotenzial bieten, um Anleger in einem unsicheren Umfeld zu unterstützen.“ Foto: Allianz Global Investors

Allianz Global Investors (AGI) hat seinen zweiten Trade Finance-Fonds, den Allianz Working Capital Investment Grade Fund (Alwoca IG) aufgelegt. Die Manager des Fonds verfolgen ähnliche Ziele, wie beim Vorgänger Allianz Working Capital Fund (Alwoca), der vor drei Jahren aufgelegt wurde und mittlerweile rund 500 Millionen Euro von institutionellen Anlegern aus ganz Europa verwaltet.

Die neue Strategie Alwoca IG will Anlegern die Gelegenheit bieten, sich in sehr kurzfristigen Forderungen mit Investment-Grade-Kreditrisiko zu engagieren. Damit richtet sich die Strategie an Anleger, die den defensiven Charakter von kurzlaufenden, diversifizierten Investments in Handelsfinanzierungen nutzen möchten, aber Beschränkungen für hochverzinsliche Anlagen unterliegen. 
    
Die Manager des Fonds haben das Ziel, Renditechancen, wöchentliche Zeichnungen und Rückzahlungen sowie Diversifizierungsvorteile zu bieten. Die kurze Zinslaufzeit soll Anpassungen an ein steigendes Zinsumfeld ermöglichen, während die kurze Spread-Duration des Fonds und dessen Unabhängigkeit von den Kapitalmärkten die Volatilität im Falle einer Verschlechterung des Kreditzyklus verringern soll.

 

 

 

Die Verantwortlichen des Fonds bauen dabei auf das bestehende Trade Finance-Investmentteam und dessen Investitionsprozess auf. Die Anlagen des Fonds werden über das bestehende Netzwerk von Beschaffungspartnern (Sourcing-Partnern) auf Basis der operativen Plattform generiert. 

„Wir glauben, dass die Eigenschaften dieses Fonds im heutigen Umfeld erhöhter geopolitischer Spannungen, volatiler Anleiherenditen und steigender Inflation für Anleger besonders relevant sind. In diesem Umfeld können Handelsfinanzierungen die Flexibilität und das Renditepotenzial bieten, um Anleger in einem unsicheren Umfeld zu unterstützen“, sagt David Newman, globaler Leiter Hochzins (Head of Global High Yield) bei Allianz Global Investors.

„Wir sind davon überzeugt, dass unser Fonds eine interessante 'Cash plus'-Alternative darstellen kann, um Portfolios in der heutigen Welt sprunghaft angestiegener Korrelationen zwischen den Anlageklassen stabilisieren zu können“, fügt Martin Opfermann, leitender Portfoliomanager hinzu.