Fonds-Debüt Bayerische Boutique startet ersten Aktienfonds

Martin Hofberger ist Geschäftsführer bei Barius Capital Management | © Barius CM

Martin Hofberger ist Geschäftsführer bei Barius Capital Management Foto: Barius CM

Die bayerische Investment-Boutique Barius Capital Management bringt ihren ersten Fonds auf den Markt. Verantwortlich fürs Administrative ist die Service-KVG Hansainvest mit Sitz in Hamburg. Den Barius European Opportunities gibt es für Privatanleger (ISIN: DE000A2JF865) und institutionelle Investoren (DE000A2JF873).

Das Zielportfolio des europäischen Aktienfonds soll sich vorwiegend aus sehr kleinen und kleinen Nebenwerten zusammensetzen (Micro- und Small-Caps). Das Zieluniversum besteht aus mittelständischen Unternehmen, die ihren Sitz in Westeuropa haben und an der Börse 50 Millionen Euro bis 1 Milliarde Euro wert sind. Der besondere Schwerpunkt liegt bei100 bis 500 Millionen Euro.

Das Fondsmanagement soll profitable Geschäftsmodelle und Unternehmen mit hohen Cashflows und geringem Kapitaleinsatz finden. So soll aus einem Universum mit rund 3.000 Einzeltiteln ein konzentriertes Portfolio mit 25 bis 30 Werten entstehen.