Als Chefvolkswirt Folker Hellmeyer heuert bei Netfonds an

Folker Hellmeyer war bereits in der Vergangenheit regelmäßig Vortragsredner bei NFS Netfonds

Folker Hellmeyer war bereits in der Vergangenheit regelmäßig Vortragsredner bei NFS Netfonds: Künftig tritt er als tritt als Chefvolkswirt der Hamburger in Erscheinung. Foto: Patrick Lux

Folker Hellmeyer wechselt zu Netfonds. Seit dem 1. April ist der in der Branche bekannte Finanzmarkt- und Anlageprofi bei der Hamburger Unternehmensgruppe an Bord. Netfonds betreibt unter anderem ein Haftungsdach und einen Maklerpool.

Hellmeyer übernimmt am neuen Ort die Aufgabe eines Chefvolkswirts. Diese Position ist bei den Hamburger Finanzdienstleistungshelfern neu, sie wurde anlässlich Hellmeyers Wechsels eingerichtet. Gleichzeitig mit Folker Hellmeyer fängt auch Christian Buntrock bei Netfonds an – in der Funktion eines Portfoliomanagers.

Hellmeyer und Buntrock waren zuletzt für Solvecon Invest tätig gewesen. Der Bremer Vermögensverwalter war auf Initiative eines Kollegenteams von der Bremer Landesbank gegründet worden. Hellmeyer und Buntrock waren Anfang 2018 dorthin gewechselt. Im vergangenen September verließen sie das Unternehmen im Zuge einer Umorganisation. Jetzt sind beide frisch bei Netfonds an Bord.

Dort freut man sich über den doppelten Neuzugang. Martin Steinmeyer, Chef der Unternehmensgruppe, kommentiert mit Blick auf den branchenbekannten neuen Chefvolkswirt: „Seit vielen Jahren kennen und schätzen wir uns und hatten schon immer das Gefühl, dass der Hamburger Kapitänssohn Hellmeyer zu uns bei Netfonds passt.“ Mitarbeiter, Partner und Kunden sollten zukünftig von dessen Marktkenntnissen und Hintergrundinformationen profitieren können.

Folker Hellmeyer sagt gegenüber unserem Portal: „Mit Netfonds habe ich bereits seit vielen Jahren zusammengearbeitet. Ich freue mich, dass wir die Zusammenarbeit jetzt noch intensivieren können.“ Mit seinem Antritt bei den Hamburgern schließt sich für Hellmeyer auch persönlich ein Kreis: „Ich habe meine Karriere in Hamburg bei der Deutschen Bank begonnen.“ Nach langjähriger Tätigkeit mit Stationen in Düsseldorf, Bremen und London sei er nun wieder an seinen beruflichen Ausgangsort zurückgekehrt.

Neben seiner Tätigkeit als Analyst und Volkswirt ist Hellmeyer auch ein gefragter Vortragsredner. In dieser Funktion ist er bei NFS Netfonds in der Tat ein alter Hase: In den vergangenen Jahren trat Hellmeyer regelmäßig bei den Jahresauftaktveranstaltungen von NFS Netfonds auf. „In meinen bisherigen Funktionen war ich immer für die Kunden verfügbar. Das soll auch bei Netfonds so sein“, verspricht Hellmeyer. Er wolle für alle Mitarbeiter, Makler und Haftungsdachpartner des Hauses ansprechbar sein.

Fondsmanagement und neuer Forex-Report

Für die Bremer Landesbank und später Solvecon hatten Hellmeyer und Buntrock zudem jeweils einen Fonds gemanagt, zuletzt den Solvecon Global Opportunities Fund. Das Thema Fondsmanagement stehe auch beim neuen Arbeitgeber im Raum, stellt Hellmeyer in Aussicht – ohne bislang Details zu nennen.

Und auch der ehemalige „Forex-Report“ soll eine Neuauflage erfahren. Hellmeyer hatte ihn gemeinsam mit Buntrock insgesamt 24 Jahre lang herausgegeben. Nun soll der Finanzmarktbericht unter einem neuen Namen erscheinen: Ab dem 26. April werde er als „Hellmeyer-Report“ börsentäglich an Interessierte versendet, heißt es von Hellmeyer und Netfonds.