Flossbach von Storch listet auf Die Folgen der Corona-Krise

Vorstellung eines neuen wasserstoffbetriebenen Autos in Shanghai: Innovationen und neue Technologien könnten zum Erreichen der Klima- und Umweltziele beitragen.  | © imago images / Xinhua

Vorstellung eines neuen wasserstoffbetriebenen Autos in Shanghai: Innovationen und neue Technologien könnten zum Erreichen der Klima- und Umweltziele beitragen. Foto: imago images / Xinhua

Das Jahr 2020 wird einen besonderen Platz in den Geschichtsbüchern einnehmen. Sars-CoV-2 ist die größte gesundheitliche, gesellschaftliche und wirtschaftliche Herausforderung seit dem Ende des Zweiten Weltkriegs. Die Folge sind drastische Maßnahmen: Behördlich angeordnete Quarantänen, mehrwöchige Schul-, Filial- und Werksschließungen, Grenzschließungen und Ausgangssperren. Einschnitte in die persönlichen Freiheitsrechte, die bis dato in westlichen Demokratien undenkbar waren.

In der Zukunft werden wir womöglich eine neue Trennlinie durch die Geschichte ziehen. So wie wir es seit über 70 Jahren mit der Vor- und Nachkriegszeit handhaben, könnte es dann eine Zeit „vor Corona“ und „nach Corona“ geben. Sicher ist, dass die durch die Corona-Pandemie ausgelösten Ereignisse noch lange nachwirken werden.

Wir möchten einige Punkte auflisten, die sich nach unserer Einschätzung in der „Nach-Corona-Ära“ verändern werden – natürlich ohne Anspruch auf Vollständigkeit oder eine Garantie, dass sie auch punktgenau so eintreffen. Klar ist: Der Einfluss des Staates dürfte (ebenso wie die Staatsschulden) steigen. Wir erwarten mehr Regulierung und eine größere Risikoaversion.

Aber es gibt auch Chancen. Die Digitalisierung gewinnt (endlich) auch in Europa an Bedeutung und könnte einen neuen Wachstumsschub auslösen. Sie erhöht die Effizienz, trägt zum Klimaschutz bei und eröffnet neue Chancen für Unternehmen und Menschen. Auch andere Sektoren, wie Diagnostik, Medizintechnologie und Pharmazeutik dürften profitieren.

Das könnte Sie auch interessieren:

Bert Flossbach: Warum auch Vermögen ein Immunsystem haben

Kurt von Storch: Aktien, aber nicht jede

RECHTLICHER HINWEIS

Diese Veröffentlichung dient unter anderem als Werbemitteilung.

Die in dieser Veröffentlichung enthaltenen Informationen und zum Ausdruck gebrachten Meinungen geben die Einschätzungen von Flossbach von Storch zum Zeitpunkt der Veröffentlichung wieder und können sich jederzeit ohne vorherige Ankündigung ändern. Angaben zu in die Zukunft gerichteten Aussagen spiegeln die Zukunftserwartung von Flossbach von Storch wider, können aber erheblich von den tatsächlichen Entwicklungen und Ergebnissen abweichen. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann keine Gewähr übernommen werden. Der Wert jedes Investments kann sinken oder steigen und Sie erhalten möglicherweise nicht den investierten Geldbetrag zurück.

Mit dieser Veröffentlichung wird kein Angebot zum Verkauf, Kauf oder zur Zeichnung von Wertpapieren oder sonstigen Titeln unterbreitet. Die enthaltenen Informationen und Einschätzungen stellen keine Anlageberatung oder sonstige Empfehlung dar. Sie ersetzen unter anderem keine individuelle Anlageberatung.

Diese Veröffentlichung unterliegt urheber-, marken- und gewerblichen Schutzrechten. Eine Vervielfältigung, Verbreitung, Bereithaltung zum Abruf oder Online-Zugänglichmachung (Übernahme in andere Webseite) der Veröffentlichung ganz oder teilweise, in veränderter oder unveränderter Form ist nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung von Flossbach von Storch zulässig.

Angaben zu historischen Wertentwicklungen sind kein Indikator für zukünftige Wertentwicklungen.

© 2020 Flossbach von Storch. Alle Rechte vorbehalten.