Robo Advisor Scalable Capital sammelt sieben Millionen Euro ein

Mitgründer und Gesellschafter von Scalable Capital: Erik Podzuweit

Mitgründer und Gesellschafter von Scalable Capital: Erik Podzuweit

Der digitale Vermögensverwalter Scalable Capital hat weitere sieben Millionen Euro eingesammelt. Die Finanzierungsrunde wurde vor allem von den Altinvestoren Holtzbrinck Ventures (Beteiligungsarm der gleichnamigen Verlagsgruppe), MPGI (der Fonds von Mato Peric), Monk’s Hill Ventures (der Fonds von match.com-Gründer Peng Ong), Tim Marbach (Gründer von Kaufda.de), der German Start-ups Group und Rainer Mauch (Gründer von Cortal Consors) getragen.

Neu eingestiegen ist unter anderem der Risikokapitalgeber Tengelmann Ventures. Insgesamt beläuft sich das Finanzierungsvolumen des Fintech-Start-ups jetzt auf elf Millionen Euro.

„Mit dem frischen Kapital werden wir unser deutsches und britisches Geschäft weiter ausbauen. Außerdem wollen wir gezielt in neue Märkte expandieren und zum führenden automatisierten Investmentmanager in Europa werden“, sagte Erik Podzuweit, Mitgründer und Gesellschafter von Scalable Capital.

Das Fintech besitzt seit 2015 eine 32-KWG-Lizenz von der Finanzaufsichtsbehörde Bafin und setzt auf digitale Automatisierung. Dabei streicht oder automatisiert der Robo Advisor nach Unternehmensangaben alle Schritte und Prozesse, die für eine professionelle Vermögensverwaltung überflüssig sind. Eine eigens entwickelte Risikomanagement-Technologie ersetzt das klassische Investment-Team. Inzwischen hat das Unternehmen 32 Mitarbeiter und ist nach Großbritannien expandiert.