Fintech-Förderung Hessen investiert in Vaamo

Frankfurt soll einer der Fintech-Standorte in Europa werden

Frankfurt soll einer der Fintech-Standorte in Europa werden Foto: Getty Images

Die Wirtschafts- und Infrastrukturbank Hessen hat sich am Fintech-Unternehmen Vaamo mit 800.000 Euro beteiligt. Dabei handelt es sich um das erste Investment eines Fonds des Landes Hessen an einem Fintech-Unternehmen.

„Für Vaamo ist der Finanzplatz Frankfurt der ideale Standort für ein junges Fintech-Unternehmen. Daher freuen wir uns besonders über die lokale Unterstützung mittels der Beteiligung des Landes Hessen“, sagt Thomas Bloch von Vaamo.

Der Wirtschaftsminister des Landes Hessen, Tarek Al-Wazir, sagt: „Mit der Beteiligung an jungen Finanzdienstleistungsunternehmen wie Vaamo fördern wir die Innovationskraft des Landes Hessen und stärken den Fintech-Standort Frankfurt, mit dem wir eine große Rolle in und über Deutschland hinaus spielen wollen.“