Finaltis Fonds Digital Leaders Finaltis bringt Aktienfonds nach Österreich

„Es ist wichtig, die Geschäftsmodelle dieser Unternehmen zu verstehen“, sagt Finaltis-Präsident Denis Beaudoin über die Positionen des Fonds

„Es ist wichtig, die Geschäftsmodelle dieser Unternehmen zu verstehen“, sagt Finaltis-Präsident Denis Beaudoin über die Positionen des Fonds

Der Finaltis Fonds Digital Leaders ist ab sofort auch in Österreich erhältlich. Das Portfoliomanagement investiert in börsennotierte Unternehmen, deren Hauptwachstumstreiber die Digitalisierung der Wirtschaft ist.

„Es ist wichtig, die Geschäftsmodelle dieser Unternehmen zu verstehen. Die Fondsmanager mit ihrer industriellen Erfahrung haben dafür das notwendige Fachwissen. In diesem Bereich, in dem Aktien teils eine sehr hohe Volatilität aufweisen, ist Diversifizierung wesentlich. Es gilt insbesondere ein Klumpenrisiko auf GAFA-Aktien (Google Apple Facebook Amazon) zu vermeiden,“ sagte Denis Beaudoin, der Präsident von Finaltis.

Die Fondsmanager publizieren in Gastbeiträgen in der Fachpresse regelmä?ig ihre Blickwinkel auf die digitale Industrie, wie etwa: „Wie wir die digitale Revolution besser verstehen“, oder „Das Thema Robotics ist heiß“. (siehe www.finaltis.com).

Der Luxemburger Teilfonds Finaltis Funds Digital Leaders wurde bereits 1999 aufgelegt. Angeboten werden verschiedene Anteilsklassen in Euro, US-Dollar und Britischen Pfund. Die Portfoliomanager arbeiten bereits seit 2009 zusammen und haben den Angaben zufolge bis Ende Mai 2017 mit der instituitionellen Anteilsklasse eine jährliche Rendite von 17,9 Prozent erwirtschaftet.