Finanzierung Fielmann Family Office investiert in Start-up für Labor-Software

Fielmann-Filiale in Freiburger Einkaufspassage

Fielmann-Filiale in Freiburger Einkaufspassage: Das Single Family Office der Unternehmerfamilie investiert mit Vorliebe in Software-Angebote für das Gesundheitswesen. Foto: imago images / Eibner

Das Fielmann Family Office investiert ins Labor-Software-Unternehmen Labforward. Das Start-up-Unternehmen mit Sitz in Berlin erhöht mit diesem zweiten Closing seine Series-B-Finanzierung um rund 3 Millionen Euro auf etwa 8,5 Millionen Euro. Der Großteil kommt laut Fabforward-Medienmitteilung vom Fielmann Family Office. Neben dem Family Office der Familie Fielmann investierten der Bestandsinvestor IBB Ventures und bestehende wie neue Buisness Angels in das Start-up-Unternehmen, um dessen Wachstumsziele zu finanzieren.

Innovative digitale Lösungsangebote, die die Prozesse von Life-Science-Unternehmen, der Pharmaindustrie und des Gesundheitswesens im Allgemeinen verbessern, stehen im Mittelpunkt des Investitionsfokus des Fielmann Family Office. „Wir sind aktiv auf der Suche nach Softwarelösungen, die die Produktivität und Effizienz im Gesundheitswesen steigern", erklärt Peter Stauffer, Geschäftsführer des Family Office. Das Fielmann Family Office betreut die vielfältigen Beteiligungen und wohltätigen Aktivitäten der gleichnamigen Unternehmerfamilie, darunter die Mehrheitsanteile am führenden deutschen Familienunternehmen Fielmann, welches den Angaben zufolge 27 Millionen Kunden in 15 europäischen Ländern mit Brillen und Hörgeräten versorgt.