Gleich vier Zugänge Fidelity vergrößert Team für institutionelle Immobilienstrategien in Deutschland

Anita Krajinovic-Bilos

Anita Krajinovic-Bilos: Sie soll in Zukunft das Thema Nachhaltigkeit bei Fidelity Real Estate vorantreiben. Außerdem kommen europaweit sechs weitere Neuzugänge zum Asset Manager. Foto: Fidelity

Fidelity International baut das eigene Immobilienteam aus: Gleich sieben neue Mitarbeiter stoßen zu Fidelity Real Estate. Während Asset Manager Matthijs Schriek und Transaktionsmanager Roeland Schippers von den Niederlanden aus arbeiten und Transaktionsmanager Adrien Jibert in Frankreich tätig ist, arbeiten die restlichen vier Mitarbeiter am deutschen Standort.

Die vier deutschen Fidelity-Neueinstellungen im Überblick: 

  • Anita Krajinovic-Bilos kommt als Nachhaltigkeitsmanagerin zu Fidelity Real Estate und verantwortet die europäischen und britischen Portfolios. Zuvor arbeitete sie bei CBRE und war insgesamt 15 Jahre in der Immobilienbranche  tätig.
  • Josephine Weise arbeitet als Asset Manager am Frankfurter Standort. Sie kommt von ERWE Immobilien und arbeitete in gleicher Position bei Polares REAM, AXA Investment Managers und AXA Real Estate.
  • Christina Reus soll als Transaktionsmanagerin von Frankfurt aus Immobilienportfolios in Deutschland unterstützen. Vorherige Stationen waren Deutsche Oppenheim Family Office, Rothschild und Deutsche Bank.
  • Marian Lukesch wird Transaktionsmanager im Eurozone Select Real Estate Fund und soll Transaktionen in Deutschland beschaffen und verantworten.

Die 2006 gegründete Immobiliensparte von Fidelity International bietet institutionellen Investoren Anlagemöglichkeiten vor allem in Europa und dem Vereinigten Königreich, etwa über den 1,2 Milliarden Euro schweren Fidelity Eurozone Select Real Estate Fund. Diese und weitere Strategien sollen die sieben Neuzugänge entwickeln. Auch das Thema ESG soll durch die Ernennung von Anita Krajinovic-Bilos zur Nachhaltigkeitsmanagerin mehr in den Fokus rücken.

Insgesamt verwaltet Fidelity International ein Vermögen von 674,3 Milliarden Euro für Zentralbanken, Staatsfonds, große Unternehmen, Finanzinstitute, Versicherungen, Vermögensverwalter und Privatanleger.
Im Geschäftsbereich Investmentlösungen und -dienstleistungen investiert Fidelity für Kunden ein Vermögen von 520,5 Milliarden Euro.