Limmat Wealth Feri übernimmt Zürcher Vermögensverwalter

Blick auf Zürich vom Zürcher Seebecken aus

Blick auf Zürich vom Zürcher Seebecken aus: In der Schweizer Hauptstadt hat Feri zugekauft und sich mit Limmat Wealth einen etablierten Vermögensverwalter ins Portfolio geholt. Foto: IMAGO / Andreas Haas

Die Feri-Gruppe kauft Limmat Wealth. Mit Wirkung zum 1. Januar 2021 hat Feri (Schweiz) 100 Prozent der Aktien des Zürcher Vermögensverwalters übernommen. Limmat Wealth werde zunächst als Tochtergesellschaft der Feri-Gruppe weiter unter eigenem Namen firmieren. Eine Verschmelzung auf Feri Schweiz sei für einen späteren Zeitpunkt geplant. Am gemeinsamen Standort Zürich arbeiten den Angaben zufolge 23 Mitarbeiter, die insgesamt über 200 institutionelle und private Kunden betreuen.

„Die Schweiz ist für FERI ein wichtiger Markt“, sagt Antje Biber, Präsidentin des Verwaltungsrats der Feri (Schweiz). Ziel der Übernahme sei ein kontinuierliches Kunden- und Asset-Wachstum“, so Biber. Seit gut 25 Jahren betreut Limmat Wealth schweizerische und ausländische Privatkunden in Zürich. Die Kunden des Vermögensverwalters sollen durch den Zusammenschluss mit Feri Zugang zu einer breiten Palette an Investmentmanagement- und Family-Office-Angeboten erhalten. Dabei will man einen Schwerpunkt setzen auf nachhaltige Investment-Ansätze, Investments in Fonds und Alternative Anlagen (Hedgefonds).