Neue Struktur Feri Finance trennt Beratung und Vermögensverwaltung

Arnd Thorn, Feri Finance AG

Arnd Thorn, Feri Finance AG

Herzstück der neuen Struktur sind zwei neue gegründete Tochtergesellschaften. In die Feri Institutional & Family Office GmbH bringen die bisherigen Gesellschaften Feri Family Trust GmbH und Feri Institutional Advisors GmbH ihre reinen Beratungsdienstleistungen für private und institutionelle Anleger ein.

In der ebenfalls neuen Feri Trust GmbH bündelt die Feri-Gruppe alle Leistungen rund um die Vermögensverwaltung. Private und institutionelle Mandanten erhalten damit von Feri Institutional & Family Office Leistungen wie etwa Vermögensstrukturierungs- und Asset-Protection-Konzepte, Vermögenscontrolling, Auswahl von Vermögensverwaltern oder auch Immobilien Management.

Feri Trust hingegen bietet dann unter anderem Portfolio Management, Risikosteuerung, Manager- und Asset-Selektion sowie Alternative Investments. Beide neuen Feri-Einheiten nutzen wie bisher das Feri-Kapitalmarktresearch.

„Bereits vor der Neuaufstellung arbeiteten die Feri-Einheiten eng zusammen. Mit diesem Schritt unterscheidet Feri nicht mehr nach vermögenden Privatkunden und institutionellen Anlegern, sondern trennt reine Beratung von der Vermögensverwaltung, und dies unabhängig davon, für welche der beiden Anlegergruppen sie erbracht werden“, erklärt Arnd Thorn, Vorstandsvorsitzender der Feri Finance AG.

Die neue Struktur soll eine bessere Konzentration auf den Ausbau einzelner Geschäftsfelder erlauben. So soll etwa der Bereich Family Office sowohl personell als auch inhaltlich gestärkt werden. Zudem sieht Feri in der neuen Struktur den logischen Schritt in einem deutlich veränderten Marktumfeld.

Unterstützende Funktionen wie Buchhaltung, Reporting und Investment Controlling sind in einer weiteren neuen Einheit gebündelt, der Feri Investment Services GmbH.
Zusammen mit der Feri EuroRating Services AG zählt die Feri Gruppe damit künftig vier Gesellschaften.