Neugründung Family Office will Transaktionslücke bei Nachfolgeregelungen schließen

Mann unterzeichnet Vertrag

Mann unterzeichnet Vertrag: Erfolgreiche Transaktionsabschlüsse begleiten, damit Unternehmer ihr Lebenswerk in gute Hände geben können, darin liegt das Ziel des Family Office Aumento Value Invest. Foto: Scott Graham / Unsplash

Aumento Value mit Sitz in Oberhaching bei München hat ein Multi Family Office gegründet, dessen Schwerpunkt auf Fusionen und Akquisitionen liegt. Konkret will die Unternehmensberatung unter der Marke Aumento Value Invest nun selbst Firmen kaufen, optimieren und verkaufen, heißt es in einer Pressemitteilung.

Einmal ist das Ziel, durch Übernahme von Unternehmen (Management-Buy-In, MBI) sinnvolle Nachfolgelösungen und nachhaltige Transaktionen zu ermöglichen. Zugleich begleitet das Family Office übernahmewillige Manager im gesamten Prozess und stellt bei Bedarf Know-how bereit. Als Family Office und Finanzinvestor wolle man beiden Seiten beim Transaktionsprozess größtmögliche Sicherheit und Kontinuität bieten.

„Wir bringen Unternehmen, die zur Übergabe anstehen, mit Managern zusammen, die in ein Unternehmen einsteigen wollen“, beschreibt Harald Rieder, Geschäftsführer und Mitgründer von Aumento Value, das Konzept der neu gegründeten Aumento Value Invest. Auf diese Weise will man die Transaktionslücke bei Nachfolgeregelungen schließen. Allein in Deutschland stünden nach Schätzungen im Zeitraum zwischen 2018 und 2022 insgesamt 150.000 Unternehmen mit rund 2,4 Millionen Beschäftigten zur Übergabe an. Fast die Hälfte der Unternehmerinnen und Unternehmer findet keinen geeigneten Nachfolger.

Aumento Value wurde 2020 gegründet. Die Oberbayern begleiten und beraten Unternehmen bei Nachfolge, Unternehmenskauf oder -verkauf.