Langjähriger Familienzwist Mediator soll Streit um die Macht bei Tönnies schlichten

Ein Mediator soll den Streit um die Macht bei Deutschlands größtem Fleischbetrieb Tönnies schlichten. Vor dem Landgericht Bielefeld einigten sich die beiden Gesellschafter Clemens Tönnies und sein Neffe Robert Tönnies auf den Einsatz eines neutralen Vermittlers.

Clemens und Robert Tönnies halten jeweils die Hälfte an dem Unternehmen. Seit Jahren gibt es in der Familie Auseinandersetzungen um die Ausrichtung und Führung des Unternehmens.

Das Landgericht wird jetzt gemeinsam mit den Streitparteien die Regeln für ein Mediations-Verfahren festlegen und auch die Suche nach einem Kandidaten für diese Aufgabe begleiten. Beide Seiten erklärten sich damit einverstanden.

Clemens Tönnies habe nach Informationen von „Spiegel-Online“ die Namen des ehemaligen NRW-Ministerpräsidenten und Bundeswirtschaftsministers Wolfgang Clement sowie Ex-Bundespräsident Roman Herzog ins Spiel gebracht.