Expansion Robo-Advisor von DJE Kapital strebt nach Österreich

Thorsten Schrieber verantwortet im DJE-Vorstand die Ressorts Vertrieb, Vertriebsunterstützung sowie Marketing und PR.  | © DJE Kapital

Thorsten Schrieber verantwortet im DJE-Vorstand die Ressorts Vertrieb, Vertriebsunterstützung sowie Marketing und PR. Foto: DJE Kapital

DJE Kapital will seinen digitalen Vermögensverwalter auf den österreichischen Markt bringen, sagt Vertriebsvorstand Thorsten Schrieber im Interview mit dem Online-Portal „Fondsprofessionell AT". Der Start von Solidvest soll noch im zweiten Quartal 2020 erfolgen. Der Ausbau des Robo-Advisors sei Teil einer größer angelegten Expansion in Österreich, wo DJE auch bei Dachfondsmanagern punkten wolle.

Kooperationspartner von Solidvest in Österreich soll laut Bericht - wie auch in Deutschland - Finum sein. Darüber hinaus will man den Robo-Advisor auch bei Banken einbetten sowie als White-Label-Angebot vermarkten. Der hauptmäßig als B2C-eingesetzte Robo sei auch im B2B-Bereich als Anwendung denkbar: Und zwar könnten Berater im Rahmen eines Tippgebermodells Provisionen für die Vermittlung von Vermögensverwaltungskunden erhalten, so Schriever im Gespräch.

Der digitale Vermögensverwalter von DJE Kapital investiert rein in Einzeltitel,vorangig Aktien und Anleihen. Damit unterscheidet sich Solidvest von einem großen Teil der Robo-Advisors, der bei der Allokation mehrheitlich auf passive ETFs setzt.