Expansion Comgest stärkt US-Präsenz

Comgests Geschäftsführer und Finanzchef Arnaud Cosserat

Comgests Geschäftsführer und Finanzchef Arnaud Cosserat

Die Fondsverwaltungsgesellschaft Comgest hat ihre Standorte in Boston und im kalifornischen Dublin bei der US-Börsenaufsichtsbehörde SEC registrieren lassen. Damit kann Comgest nun auch US-Kunden Portfoliomanagement anbieten.

„Die Stärkung unserer Niederlassungen in den USA ist ein bedeutender Meilenstein für Comgests Orientierung hin zu unserer amerikanischen Investorenbasis. Auf dem US-Markt gibt es viele ähnlich gesinnte, langfristig denkende Anleger, die einen nachhaltigen Ansatz bei Aktienanlagen wie den von Comgest bevorzugen“, sagt Arnaud Cosserat, Comgests Geschäftsführer und Finanzchef.

Comgests Büro in Boston hat für die Gesellschaft bislang bereits Research durchgeführt, nun soll es den Angaben zufolge auch als Drehscheibe für die Aktivitäten auf dem amerikanischen Markt dienen. Um Comgests US-Geschäft mit instutionellen Anlegern auszubauen, hat man mit James Dupont und Kevin Robertson zwei Kundenbetreuer engagiert, die gemeinsam über mehr als 28 Jahre Erfahrung in der Branche verfügen.

Die beiden unterstützen zukünftig Peter Shapiro, Analyst für US-Aktien, der 2015 zum Start der dortigen Research-Aktivitäten vom Pariser Comgest-Büro nach Boston kam. Die 1985 in Paris gegründete Comgest verwaltet ein Vermögen von knapp 21 Milliarden Euro. Weltweit beschäftigt das Unternehmen mehr als 120 Mitarbeiter aus 20 verschiedenen Ländern.