Robert Wolf Ex-UBS-Vorsitzender macht sich selbstständig

Der frühere Vorsitzende der UBS, Robert Wolf, geht eigene Wege. Zusammen mit 31 weiteren Finanzexperten gründet er die Beratungsfirma 32 Advisors. Diesen Schritt in die Selbstständigkeit hatte Wolf bereits im Sommer 2012 angekündigt, nachdem er damals seinen Posten bei der UBS aufgegeben hatte.

Wie er jetzt gegenüber dem Schweizer Internetportal Finews verlauten ließ, habe die Boutique bereits zehn Kunden – darunter auch Wolfs alten Arbeitgeber UBS. 32 Advisors wird in Manhattan seinen Sitz haben.

Wolf ist vor allem für seine hervorragenden Kontakte in die amerikanische Politik bekannt. Nachdem er jahrelang als Obligationsverkäufer an der Wall Street arbeitete, kam er 1994 zu der UBS. Eine größere Bekanntheit in der Finanzwelt erlangte er 2006, als er sich mit dem damaligen US-Senator Barack Obama anfreundete. Später war Wolf dann inoffizieller Wirtschaftsberater des nunmehr gewählten US-Präsidenten Obama. Zu seinen heutigen Mitarbeitern zählen auch einige Mitglieder des ehemaligen Wirtschafts-Beratungsstabes vom US-Präsidenten.