Ex-Commerzbank-Chef Martin Blessing wird UBS-Vorstand

Wechselt nach 15 Jahren im Vorstand der Commerzbank zur Schweizer Großbank UBS: Martin Blessing

Wechselt nach 15 Jahren im Vorstand der Commerzbank zur Schweizer Großbank UBS: Martin Blessing

Martin Blessing wird bei der Schweizer Großbank UBS per 1. September 2016 die Nachfolge von Lukas Gähwiler als Präsident der Geschäftseinheit Privat- und Firmenkunden sowie Präsident der UBS Schweiz antreten.

Blessing war bis Ende April dieses Jahres Vorstandsvorsitzender der Commerzbank. Während seiner 15 Jahre im Vorstand, davon die Hälfte als Vorstandsvorsitzender, hat Blessing das Institut entscheidend geprägt. Vor seiner Zeit bei der Commerzbank war Blessing bei der Dresdner Bank und der Unternehmensberatung McKinsey. Er studierte in St. Gallen und Frankfurt am Main, nachdem er eine Banklehre absolviert hatte.

Gähwiler übernimmt ebenfalls per 1. September 2016 eine neue strategische Funktion als Chairman der Region Schweiz mit Fokus auf Kunden und die Wahrnehmung weiterer selektiver Mandate. Zugleich wird er auf eigenen Wunsch von seinen gegenwärtigen operativen Funktionen als Präsident der  UBS Schweiz und Präsident der Bereiche Personal and Corporate Banking sowie als Mitglied der Konzernleitung zurücktreten.

Gähwiler stand mehr als sechs Jahre an der Spitze der UBS Schweiz.