Ex-Chef der BHF-Bank Björn Robens steigt bei Milliardärs-Bank ein

Früher BHF-Bank, jetzt Merchant Bank BDT: Björn Robens

Früher BHF-Bank, jetzt Merchant Bank BDT: Björn Robens

Ein paar Monate war es um Björn Robens, den früheren Vorstandssprecher der BHF-Bank ruhig geworden. Nun ist der 46-Jährige bei der Merchant Bank BDT eingestiegen, wie das „Manager Magazin“ berichtet. Als Partner soll Robens von Frankfurt aus das Geschäft in der D-A-CH-Region vorantreiben.

Zu den Kunden des amerikanischen Finanzinstituts gehören einige der weltweit vermögendsten Familien und Einzelpersonen wie die Agnellis, die Walmart-Familie Walton oder Warren Buffett. Die Bank gibt es seit 2009. Gegründet hatte sie Byron Trott, ein ehemaliger Goldman-Sachs-Banker, über den Warren Buffett einmal sagte, dass er der einzige Banker sei, dem er vertraue. Trott sagte mal gegenüber dem US-Magazin „Fortune“, dass sich die BDT-Kundschaft fast ausschließlich aus Milliardären rekrutiere. Derzeit betreut die Bank 9 Milliarden Dollar an Kundengeldern.

Robens war zuvor acht Jahre lang im Vorstand der BHF-Bank gewesen und dort 2010 zum Vorstandssprecher aufgestiegen. Im Juni 2015 hatte der damalige Aufsichtsrat unter Leonhard Fischer Robens das Vorstandsmandat entzogen. Sechs Monate später folgte eine fristlose Kündigung wegen angeblicher Pflichtverletzungen. Der heutige Eigentümer der BHF-Bank, Philippe Oddo, sah das anders und einigte sich mit Robens einvernehmlich.