Crossflow-Analyse 2020 Europäischer ETF-Markt knackt die Eine-Billion-Euro-Marke

Top-10 der ETF-Anbieter in Europa Ende 2020

Top-10 der ETF-Anbieter in Europa Ende 2020: Alle der zehn größten Anbieter konnten 2020 ihr Anlagevolumen ausbauen. Foto: Crossflow Financial Advisors

2020 knackte der europäische ETF-Markt die Eine-Billion-Euro-Marke beim Anlagevolumen, die Zuflüsse lagen im vergangenen Jahr bei 103 Milliarden Euro. Das zeigt die Auswertung von Crossflow Financial Advisors zum europäischen ETF-Markt. Nach den Daten des auf ETFs spezialisierten Münchener Analysehauses vergrößerten Aktien-ETFs 2020 ihr Volumen um 68,5 Milliarden Euro (+12 Prozent), Anleihen-ETFs um 31,9 Milliarden Euro (+13 Prozent) und Rohstoff-ETPs, meist Edelmetall-Investments, um 18,3 Milliarden Euro (+33 Prozent).

Das Thema Nachhaltigkeit geht auch am ETF-Markt nicht vorbei: ESG-ETFs waren die großen Gewinner beim Anlegerinteresse. Mit einem Plus von 34,7 Milliarden Euro bei den Aktien- und weiteren 7,9 Milliarden Euro bei Anleihen-ETFs verdoppelte sich deren Anlagevolumen innerhalb eines Jahres auf 85,6 Milliarden Euro.

Aktien-ETFs

Bei Aktien-ETFs standen vor allem globale Indizes und hier insbesondere ESG-Produkte im Anlegerfokus. Darüber hinaus waren auch US-amerikanische, chinesische und sogar britische Indizes als Underlyings gefragt. Auffallend ist für die Crossover-Analysten das offensichtlich gestörte Vertrauen europäischer ETF-Anleger in Euro-Investments. Während in das Brexit-gebeutelte Großbritannien 3 Milliarden Euro neues Kapital, kam es bei Aktien-ETFs auf die Eurozone sogar zu Mittelabflüssen. Zuflüsse in französische und deutsche Indizes konnten diese Tendenz allerdings ein wenig abmildern.

>>Vergrößern

Monatliche Mittelzuflüsse: Aktien-ETFs nach RegionQuelle: Crossflow Financial Advisors

Im Bereich der Faktor-ETFs sticht nach den Crossflow-Erhebungen vor allem die vergleichsweise hohe Nachfrage nach dem Faktor Size hervor. Diese ETFs konnten im vergangenen Jahr um 4,9 Milliarden Euro zulegen. Als ebenfalls bemerkenswert beurteilen die Münchener die 4,4 Milliarden Euro, die in Themen-ETFs mit dem Anlageziel Future Technology flossen. 

Renten-ETFs

Bei den Anleihen-ETFs dominierten bei europäischen Anlegern 2020 USD-Investments mit Zuflüssen von 17 Milliarden Euro das Marktgeschehen. Unternehmensanleihen waren hier gefragter als Staatsanleihen. Als neu registriert Crossflow das Interesse an ETFs mit chinesischen Anleihen. Insgesamt flossen 5,1 Milliarden Euro in CYN-ETFs, und zwei dieser ETFs schafften es sogar in die Top 10 der ETPs mit den höchsten Mittelzuflüssen 2020 in Europa. Auf Platz eins und zwei dieser Liste stehen übrigens zwei Gold-ETCs, denen jeweils über 4 Milliarden Euro zugeflossen sind.

>>Vergrößern

Monatliche Mittelzuflüsse: Renten-ETFs Quelle: Crossflow Financial Advisors