Krieg gegen die Ukraine Diese russischen Oligarchen stehen auf der Sanktionsliste

Die Yacht Dilbar des russischen Oligarchen Alisher Usmanov im Hamburger Hafen

Die Yacht Dilbar des russischen Oligarchen Alisher Usmanov im Hamburger Hafen: Laut Hamburgs Wirtschaftssenator Michael Westhagemann darf Usmanov die Yacht erstmal nicht mehr bewegen. Foto: Imago Images / Hanno Bode

Margarita Simonjan, Fernsehjournalistin und Chefredakteurin der Nachrichtenagentur Rossija Sewodnja

Margarita Simonjan, Fernsehjournalistin und Chefredakteurin der Nachrichtenagentur Rossija Sewodnja | © Imago Images / Zuma Wire

Margarita Simonjan: In einem Interview mit dem Spiegel äußerte sie, der Westen sei niemals über seine Stereotype des Kalten Kriegs hinausgekommen. Journalisten wären daran interessiert, Russland als moralisch verwerflichen Aggressor darzustellen. © Imago Images / Zuma Wire

Die russische Fernsehjournalistin und Chefredakteurin der Nachrichtenagentur Rossija Sewodnja, Margarita Simonjan, ist eine der Personen, die durch den Angriff Wladimir Putins auf die Ukraine auf der Sanktionsliste der EU gelandet ist.

Seit 2005 ist sie Chefredakteurin des Fernsehsenders RT. Es heißt, in ihrem Büro befinde sich ein gelbes Sondertelefon, das ausschließlich zur verschlüsselten Kommunikation direkt mit dem Kreml diene. Von Vertretern der Medien Echo Moskwy, RIA Novosti und Ogonjok wurde Simonjan 2012 auf die Liste der 100 einflussreichsten Frauen Russlands gewählt.

Auf Vorwürfe einer einseitigen Berichterstattung antwortete sie: „Wir machen kein Geheimnis aus der Tatsache, dass wir ein russischer Sender sind – selbstverständlich sehen wir die Welt vom russischen Standpunkt aus. Wir sind in dieser Hinsicht sehr viel ehrlicher.“

nach oben