Ether, Litecoin und Bitcoin Cash Falcon Private Bank bietet weitere Kryptowährungen an

Die bekannteste Kryptowährung, die auf der Blockchain-Technologie beruht, gibt es jetzt in zwei Varianten: Bitcoin und Bitcoin Cash | © Pixabay

Die bekannteste Kryptowährung, die auf der Blockchain-Technologie beruht, gibt es jetzt in zwei Varianten: Bitcoin und Bitcoin Cash Foto: Pixabay

Die Falcon Private Bank erweitert in Kooperation mit Bitcoin Suisse ihr Angebot an Kryptowährungen. Vermögende Privatkunden erhalten ab dem 22. August Zugang zu den auf der Blockchain-Technologie aufgebauten Produkten Ether (ETH), Litecoin (LTC) und Bitcoin Cash (BCH).

Bereits seit Juli ermöglicht die Schweizer Privatbank ihren Kunden den Zugang zur Kryptowährung Bitcoin. Interessenten können diese direkt über die Bank kaufen, verkaufen und halten, via Online-Banking oder über ihren Kundenberater.

Anfang August kam es zu einer Spaltung in Bitcoin und Bitcoin Cash. Auslöser war ein Streit in der Community über die künftige Ausrichtungder Kryptowährung.

Ether ist ebenfalls ein Zahlungsmittel zur Rechnungsleistung. Es gehört zu Ethereum, einer Plattform für über Computerprogramme abgebildete Verträge, sogenannte Smart Contracts. Litecoin ist eine Peer-to-Peer-Internetwährung, die es ermöglicht, weltweit jeder beliebigen Person in Echtzeit und nahezu kostenlos Zahlungen zu senden.

Als Broker für die Falcon Private Bank fungiert erneut Bitcoin Suisse, die auch wieder die Infrastruktur für die neuen Kryptowährungen zur Verfügung stellt. Der auf Kryptowährungen spezialisierte Broker, Vermögensverwalter und Finanzdienstleister mit Sitz in schweizerischen Zug unterliegt den Anti-Money-Laundering-Regularien der Schweizer Bankenaufsichtsbehörde Finma.