Lebensmittel-Einzelhandel Zielrendite 4 Prozent: Neuer Artikel-8-Fonds für institutionelle Investoren

„Bereits jetzt modernisieren wir unsere Objekte im Bestand nach Nachhaltigkeitskriterien, statten die Märkte mit Solarpanels aus, legen Bienenwiesen an und senken mit energetischen Sanierungen den Energieverbrauch“

„Bereits jetzt modernisieren wir unsere Objekte im Bestand nach Nachhaltigkeitskriterien, statten die Märkte mit Solarpanels aus, legen Bienenwiesen an und senken mit energetischen Sanierungen den Energieverbrauch“: sagt Martin Führlein, Vorstand der GRR Gruppe. Foto: GRR Group

Die GRR Gruppe legt mit dem Future Retail Properties 1 einen Fonds für institutionelle Investoren auf, der ausschließlich in Objekte im Bereich des Lebensmittel-Einzelhandels anlegt. Die zu erwerbenden Immobilien müssen nachprüfbaren ESG-Kriterien entsprechen. GRR hat hierzu mit der Beratungsgesellschaft Imug ein ESG-Scoringmodell entwickelt. Ziel des Fonds ist die Verbesserung des Klimaschutzes.

Die Zielrendite beträgt circa 4 Prozent pro Jahr

Das Investitionsvolumen liegt bei 350 Millionen Euro, das Eigenkapital beträgt 200 Millionen Euro. 51 Millionen Euro wurden bereits im Rahmen eines First Closing gezeichnet. Ebenso wurde ein erster Objektankauf in Bayern beurkundet.

Der aufzulegende Immobilienfonds ist als deutscher offener Spezial-AIF mit festen Anlagebedingungen und offener Laufzeit konzipiert und wird mit einer Nachhaltigkeitsstrategie in entsprechende Objekte investieren. Er erfüllt so die Voraussetzungen gemäß Artikel 8 der Offenlegungsverordnung. Die Zielrendite beträgt circa 4 Prozent pro Jahr. Der Mietanteil von Unternehmen des Lebensmittel-Einzelhandels („Food Quote“) soll über 70 Prozent betragen, der Anteil an Mieten von sogenannten systemrelevanten Betrieben wird mit über 85 Prozent erwartet.

 

 

 

 

„Mit dem GRR Future Retail Properties 1 wollen wir dazu beitragen, die Energiewende im Einzelhandel zu beschleunigen. Bereits jetzt modernisieren wir unsere Objekte im Bestand nach Nachhaltigkeitskriterien, statten die Märkte mit Solarpanels aus, legen Bienenwiesen an und senken mit energetischen Sanierungen den Energieverbrauch“, erklärt Martin Führlein, Vorstand der GRR Gruppe.