Nachhaltig erfolgreich ESG, Taxonomie und Co. – mehr Chancen als Risiken

Laura Marie Edinger-Schons, Thomas Jesch und Oliver Spalt (r.) sehen beim Thema Nachhaltigkeit große Chancen für den Finanzsektor

Laura Marie Edinger-Schons, Thomas Jesch und Oliver Spalt (r.) sehen beim Thema Nachhaltigkeit große Chancen für den Finanzsektor Foto: Uni Mannhein, BII

Die Welt steht vor gewaltigen Aufgaben in Sachen Nachhaltigkeit. Zu nennen sind neben dem Klimawandel insbesondere das schnelle Artensterben und die allgemeinen Ressourcenknappheit. Hier ist insbesondere der Finanzsektor gefragt, seinen Beitrag für eine bessere Zukunft zu leisten.

An dieser Stelle beschäftigen wir uns jedoch nicht mit regulatorischen Bürden, ehrgeizigen EU-Zeitplänen und einem „Parken im Risikomanagement“, sondern mit der „Chance Nachhaltigkeit“. Diese gibt es nämlich durchaus. Was sagt die aktuelle Forschung dazu? Und welche Schlüsse lassen sich hieraus für die eigene...

Bitte registrieren Sie sich oder loggen Sie sich ein, um diesen Artikel lesen zu können.

Dieser Artikel richtet sich ausschließlich an professionelle Investoren. Bitte melden Sie sich daher einmal kurz an und machen einige berufliche Angaben. Geht ganz schnell und ist selbstverständlich kostenlos.