Das S in ESG HIH Real Estate kauft Kindertagesstätte in Duisburg

Die Kita in Duisburg

Die Kita in Duisburg: Das Gebäude hat eine Gesamtfläche von 1.066 Quadratmetern, schafft Platz für 95 Kinder in sechs Gruppen und ist für die kommenden 30 Jahre vermietet. Foto: HIH

Die HIH Invest Real Estate (HIH Invest) hat für ihren offenen Spezial-AIF „Zukunft Invest“ eine weitere Kindertagesstätte (Kita) erworben. Es handelt sich um einen Neubau in Duisburg, der von dem auf Kitas spezialisierten Projektentwickler Terra realisiert wurde. Die Kita hat eine Gesamtmietfläche von 1.066 Quadratmetern und schafft Platz für 95 Kinder in sechs Gruppen. Mit dem Träger Step Kids Education wurde ein Mietvertrag mit einer Laufzeit von 30 Jahren abgeschlossen. 

„Kita-Immobilien haben sich als eigene Assetklasse auf dem Markt etabliert, die aufgrund der langfristigen Ertragssicherheit von Investoren stark nachgefragt wird. Die Eigentümerstruktur ist sehr heterogen, häufig handelt es sich um Privateigentümer, die nur ein oder zwei Objekte im Bestand halten. Spezialisierte Vermittler oder Makler gibt es bisher nicht. Im Fokus unserer Akquisitionsbemühungen stehen entsprechend geeignete Neubau- und Umbauprojekte“, so Jens Nagelsmeier, Leiter Transaktionsmanagement Einzelhandel und Gesundheitswesen (Head of Transaction Management Retail & Healthcare) bei der HIH Invest.

 

 

 

Die rechtliche und steuerliche Due Diligence wurde von der Anwaltskanzlei Heuking Kühn Luer Wojtek aus Hamburg durchgeführt. Die technische Due Diligence verantwortete die ES Enviro Sustain aus Berlin.

Das Bundesland Nordrhein-Westfalen (NRW) verzeichnet im Bundesvergleich die größte Betreuungslücke in Bezug auf die Versorgung mit Kita-Plätzen. Die Betreuungslücke beschreibt die Differenz zwischen den eigentlich notwendigen Plätzen und der Zahl der tatsächlich betreuten Kinder. Sie beträgt in NRW 19 Prozent und ist nur in Bremen mit 20,2 Prozent höher.