Neue Beteiligung Meag finanziert Nahverkehrszüge in Hessen

Benjamin Hemming, Leiter Infrastructure Debt der Meag

Benjamin Hemming, Leiter Infrastructure Debt der Meag: Der Vermögensverwalter finanziert neue Nahverkehrszüge für das Netz Main-Weser. Foto: Meag

Die Meag sorgt für die Finanzierung neuer Nahverkehrszüge in Hessen. Der institutionelle Vermögensverwalter übernimmt die Fremdkapitalfinanzierung zur Beschaffung und den Betrieb von 17 neuen Regionalverkehrszügen für das Teilnetz „Main-Weser“.

Sponsoren der Transaktion im Rahmen einer Leasingstruktur sind der Spezialfonds abrdn Core Infrastructure Fund II und Rock Rail. Über die Meag haben sich Investoren der Munich Re Gruppe und andere institutionelle Anleger an dieser Finanzierung beteiligt, einschließlich der Meag Infrastructure Debt Fund II.

DB Regio least die Züge zunächst 14 Jahre

Die Finanzierung umfasst die Beschaffung von 17 elektrischen Doppelstocktriebzügen des Bahnbauers Alstom. Die Züge werden im Werk Salzgitter gefertigt und sollen Ende 2024 in Betrieb genommen. Die DB Regio least die Züge zunächst für 14 Jahre. Im Auftrag der Rhein-Main Verkehrsverbundes (RMV) werden die Neufahrzeuge zwischen Frankfurt (Main) Hauptbahnhof, Gießen, Marburg und Kassel eingesetzt.

 

 

 

Es ist nicht das erste Mal, dass die Meag in Nahverkehrszüge investiert. Bereits vor der Pandemie finanzierte der Asset Manager von Munich Re und Ergo Nahverkehrszüge in Berlin, in Sachsen-Anhalt und in Ulm. Das neue Investment in Hessen soll die Modernisierung im öffentlichen Nahverkehr weiter unterstützen.