Co-Investmentchef von DNCA, Paris „Es schadet nicht, wenn man qualifizierte Mitarbeiter zur Verfügung hat“

François Collet, Co-Investmentchef von DNCA Investments, Paris

François Collet, Co-Investmentchef von DNCA Investments, Paris Foto: Natixis IM

Herr Collet, DNCA Investments ist eine franzö­sische Vermö­gens­ver­waltungs­boutique, die im Jahr 2000 gegründet und im Jahr 2015 von Natixis Investment Managers über­nommen wurde. Das Geschäftsmodell von Natixis IM stützt sich auf einen Multi-Affiliate-Ansatz mit unab­hän­gigen Tochter­gesell­schaften. Unsere erste Frage: Zwölf Jahre und kein Jahr mit negativer Rendite – was ist das Erfolgsgeheimnis des DNCA Invest Alpha Bonds?

François Collet: Wir halten an unserem Investmentansatz fest: Einer Kombination aus diskretionären Makroeinschätzungen und kontinuierlicher Fixed-Income-Analyse. Das führt im Verlauf der Zeit zu stabilen Renditen. Zugegeben, 2020 war ein sehr schwieriges Jahr für unseren Fonds. Wir lagen mit lediglich 20 Basispunkten im Plus, schrammten also haarscharf an einem negativen Kalenderjahr vorbei. Mit den anziehenden Zinsen über die vergangenen anderthalb Jahre ist es nun wieder deutlich einfacher geworden mit Anleihen positive Renditen zu erzielen. Es erleichtert die Arbeit des Anleihenmanagements, wenn die Leitzinsen bei 3,5 Prozent liegen.

Es schadet auch nicht, wenn allein DNCA Investments 169 hoch qualifizierte Mitarbeiter, darunter 63 Fondsmanager und Analysten und 14 Mitarbeiter in den Abteilungen Compliance, Internal Control und Risk, zur Verfügung hat. Unser Sitz am Place Vendôme in Paris kommt nicht von ungefähr.

Können Sie ganz kurz das Terrain vermessen, auf dem Ihr Haus tätig ist?

Collet: Der DNCA Invest Alpha Bonds ist einer von 46 Fonds von DNCA Investments. Seit der Gründung deckt DNCA alle Anlageklassen, Managementstile – wie Value, Blend und Growth – und geografische Regionen ab. Durch Know-how, Disziplin und Verantwortungsbewusstsein in den fünf Kompetenzbereichen Rentenfonds, Absolute Return, Mischfonds, Aktienfonds und Beyond konnten wir uns inmitten bedeutender Akteure am Markt durchsetzen. DNCA verfolgt seit jeher einen ethischen Ansatz im Investmentgeschäft, der sich auch in Fragen der Unternehmensführung widerspiegelt. Wir alle sind überzeugt, dass langfristiges Management auch gesellschaftliche und ökologische Dimensionen in die Analysen einbeziehen muss. 

Warum Absolute Return? Welche Vorteile entstehen für Anleger?

Collet: Hier sind einige wichtige Punkte zu nennen. Zum einen können wir in unterschiedlichen Marktphasen positive Erträge erzielen. So konzentrieren wir uns bei unserer Absolut-Return-Strategie auf eine dynamische Allokation, die ein breites Spektrum an globalen Anleihenstrategien nutzt. Wir setzen derzeit beispielsweise auf einen vergleichsweise hohen Geldmarktzins von 5,5 Prozent, der gegenüber dem Zins von langlaufenden Anleihen von 2,5 Prozent attraktiver ist. Zum anderen war in den vergangenen zwanzig Jahren die Korrelation zwischen Fixed Income und Aktien über weite Strecken negativ, was inzwischen nicht mehr der Fall ist. Long-only-Fixed Income bot daher über lange Jahre einen sehr interessanten Hedge gegenüber Aktien. 

Nicht zuletzt schätzen die Anleger an unserem Investmentansatz die Berücksichtigung des Risikos in jeder Phase des Anlageprozesses. Das Risiko steht in seiner finanziellen und außerfinanziellen Dimension im Mittelpunkt unserer Verpflichtungen. Wir leiden daher in volatilen Marktphasen nur in sehr geringem Maß. Citywire hat nicht von ungefähr jüngst unseren DNCA Invest Alpha Bonds auf Rang 3 von 73 (Stand: 30.06.2023) untersuchten Anleihenfonds platziert. Inzwischen hat der DNCA Invest Alpha Bonds Platz 1 (Stand: 31.07.2023) in der Citywire-Vergleichsgruppe erobert.

Wer sind Ihre Investoren?

Collet: Wir verfügen über eine weltweite Präsenz, die von Natixis Investment Managers bereitgestellt wird. Zu unseren Investoren gehören große institutionelle Investoren, kleine Wealth-Manager und Family Offices.

Eine Vielzahl Ihrer Investoren stammt aus Frankreich. Inwieweit zieht der globale, vielfach prämierte Fondsansatz auch internationale Kunden an?

Collet: Etwa 45 Prozent der Kunden haben einen französischen Hintergrund. 45 Prozent unserer Kapitalanleger stammen aus dem übrigen Europa. 10 Prozent finden aus der ganzen Welt zu uns.  

Ist der DNCA Invest Alpha Bonds Festgeldersatz oder ist das Produkt integraler Bestandteil einer strategischen Asset-Allokation?

Collet: Nachdem Festgeld lange Jahre kaum Ertrag abwarf und schließlich sogar durch Minuszinsen entwertet wurde, ist es derzeit wieder zu einer echten Alternative für viele Asset-Klassen geworden – es spielt heute bei jedem Investmentansatz wieder eine Rolle. Wir nutzen Festgeld, kommen mit unseren Renditen aber darüber hinaus. Daher bietet sich der DNCA Invest Alpha Bonds als eine Alternative zu Festgeld an. Unser Fonds wird gern zur strategischen Asset-Allokation genutzt; als komplementärer Ansatz zu traditionellen Fixed-Income-Strategien.

 

 

Über den Interviewten:

François Collet startete seine Karriere 2003 bei Natixis Investment Managers als Anleihenfondsmanager. 2006 wechselte er zu La Française AM als stell­ver­tre­tender Leiter des Anleihen­port­folio­mana­gements. Er betreute hier fünf Anleihen­stra­tegien mit einem verwal­teten Gesamt­vermögen von 2,6 Milliarden Euro. 2017 kam er als Fixed-Income-Port­foliomanager zu DNCA Investments, einer franzö­sischen Vermö­gens­ver­waltungs­boutique, die 2015 von Natixis IM übernommen wurde und heute 29,5 Milliarden Euro an AuM hält. Im Januar 2022 wurde Collet zum Co-Investmentchef (Deputy CIO) von DNCA Investments ernannt. François Collet hat einen Postgra­duierten-Abschluss der Universität Paris-Dauphine.

Wie hat Ihnen der Artikel gefallen?

Danke für Ihre Bewertung
Leser bewerteten diesen Artikel durchschnittlich mit 0 Sternen