Erstes „Online-only“-Mitglied Scalable Capital tritt VuV bei

Mitgründer und Gesellschafter von Scalable Capital: Erik Podzuweit

Mitgründer und Gesellschafter von Scalable Capital: Erik Podzuweit

Mit Scalable Capital ist der erste rein digitale Vermögensverwalter dem Verband unabhängiger Vermögensverwalter (VuV) beigetreten. Der VuV ist der größte Berufsverband der unabhängigen Vermögensverwalter in Deutschland. Voraussetzung für die Mitgliedschaft ist eine 32er-KWG-Lizenz der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (Bafin) als Finanzportfolioverwalter.

Das Fintech besitzt die entsprechende Lizenz seit 2015 und setzt auf digitale Automatisierung. Dabei streicht oder automatisiert das Unternehmen nach eigenem Bekunden alle Schritte und Prozesse, die für eine professionelle Vermögensverwaltung überflüssig sind. Eine eigens entwickelte Risikomanagement-Technologie ersetzt das klassische Investment-Team. Investiert wird ausschließlich in ETFs, die auf Transparenz, Tracking-Error und Liquidität geprüft werden.

Konsequente Online-Strategie

„Wir freuen uns auf den Austausch mit den etablierten Akteuren in der Branche. Unsere Mitgliedschaft ist auch eine Anerkennung für unser Geschäftsmodell. Wir sind keine Vertriebsplattform, die Gelder nur an Drittfonds weitervermittelt, sondern ein echter Vermögensverwalter. Wir verwalten das Geld unserer Klienten nach eigenem Ermessen und nehmen ihnen die Geldanlage komplett ab. Nur so können wir einen echten Mehrwert bieten“, so Erik Podzuweit, Mitgründer und Co-Geschäftsführer von Scalable Capital.

Das deutsch-britische Fintech ist seit Anfang 2016 in Deutschland am Markt und verwaltet gegenwärtig mehr als 1.200 Kundenportfolios. Die Assets under Management legen nach eigenem Bekunden jede Woche siebenstellig zu. Darüber hinaus hat das Unternehmen eine Erlaubnis der britischen Aufsichtsbehörde (Financial Conduct Authority) und ist seit kurzem auch in Großbritannien aktiv.