Ergebnis mehr als verdoppelt Berenberg fährt Rekordgewinn ein

Die Privatbank Berenberg hat ihren Gewinn von 40 Millionen Euro auf 104 Millionen Euro gesteigert. Damit wuchs der Jahresüberschuss um gut 160 Prozent, teilte das Unternehmen mit. Die Bruttoerträge stiegen demnach von 309 Millionen Euro auf 423 Millionen Euro an. Das verwaltete Vermögen wuchs um 11 Prozent auf 40,1 Milliarden Euro an.

Haupttreiber für das Rekordergebnis 2015 ist das Investment Banking. In diesem Bereich stiegen die Erträge um rund 50 Prozent. Im Private Banking, Asset Management und Corporate Banking legten die Erträge jeweils deutlich zweistellig zu.

Private Banking der Berenberg Bilderstrecke zum Wandel einer Bank


„Wir haben in den letzten Jahren erheblich in die Qualität unserer Dienstleistungen, in die Infrastruktur und den Ausbau des Geschäfts investiert. Wir haben die Diversifikation nicht nur in unterschiedliche Geschäftsbereiche, sondern auch in die Region weiter verstärkt und sind daher unabhängiger geworden von einzelnen Entwicklungen“, erklärt Hans-Walter Peters, Sprecher der persönlich haftenden Gesellschafter.

Berenberg bietet Private Banking an elf Standorten in Deutschland, der Schweiz und England an. Mitte 2016 wird in Münster eine weitere Niederlassung eröffnet.