Energiesektor Tortoise Capital Advisors startet US-Pipeline-Fonds

Brent Newcomb (l.), Direktor bei Tortoise und Portfoliomanager Brian Kessens

Brent Newcomb (l.), Direktor bei Tortoise und Portfoliomanager Brian Kessens

Die auf den Energiesektor spezialisierte Investmentgesellschaft Tortoise Capital Advisors mit Sitz in Leawood im US-Bundesstaat Kansas hat den Tortoise North American Energy Infrastructure Fonds aufgelegt. Unter der Leitung von Brian Kessens investiert das Portfoliomanagement des in Luxemburg beheimateten Ucits-Fonds in nordamerikanische Pipeline-Unternehmen.

„Der Fonds konzentriert sich auf das große und vielfältige nordamerikanische Pipeline-Universum und bietet Zugang zum Pipeline-Netzwerk eines der weltweit größten Produzenten und Verbraucher von Energie“, sagt Brent Newcomb, Direktor bei Tortoise.

Die Strategie für den Energieinfrastrukturfonds basiert den Angaben zufolge auf dem 2011 angelegten Investmentfonds Tortoise MLP & Pipeline Fonds. Der Ucits-Fonds bietet institutionelle und Retail-Anteilklassen in US-Dollar, Euro und Schweizer Franken. Die Mindestanlagebeträge für den Fonds betragen 2.500 US-Dollar für Privatanleger und 1.000.000 US-Dollar für institutionelle Anleger.