Bis Ende 2024 Empira Group will 2 Milliarden Euro in Wohnimmobilien in Deutschland investieren

Headphones
Artikel hören
Bis Ende 2024
Empira Group will 2 Milliarden Euro in Wohnimmobilien in Deutschland investieren
Die Audioversion dieses Artikels wurde künstlich erzeugt.
Lahcen Knapp von Empira

Lahcen Knapp von Empira: „Die aktuelle Marktphase bietet ideale Einstiegsmöglichkeiten und Bedingungen für solche Investitionen.“ Foto: Empira Group

Die Empira Group, ein Investment-Manager für institutionelle Immobilienanlagen im Dach-Raum, plant im Rahmen einer Strategie für „nachhaltige Immobilien“ bis Ende 2024 Investitionen von rund zwei Milliarden Euro in Wohnimmobilien in Deutschland. Die nachhaltigen Investments werden über mehrere Mandate verteilt. Die Investitionen sollen sich auf die Top-7-Städte konzentrieren.

„Die nachhaltige Investitionsstrategie ist eine attraktive Investmentmöglichkeit für unsere Investoren. Zugleich ist sie aber auch ein Beitrag für eine zukunftsorientierte Gesellschaft“, sagt Lahcen Knapp, Vorsitzender des Verwaltungsrates (Chairman of the Board of Directors) der Empira Gruppe. „Die aktuelle Marktphase bietet ideale Einstiegsmöglichkeiten und Bedingungen für solche Investitionen“, so Knapp.

 

Die Strategie für nachhaltige Wohnimmobilien zielt darauf ab, die baulichen Defizite des bestehenden Wohngebäudebestands in Deutschland zu beseitigen und die Anforderungen an eine grünere, nachhaltigere Umwelt im Rahmen der EU-Ziele des „Fit-for-55“ Programmes zu erfüllen.

Über die Empira Group

Als Anbieter von Immobilieninvestitionen bietet die Empira Group eine Plattform für institutionelle Anleger, die ihren Fokus auf die Märkte in Europa und den USA richten. Verwaltet wird ein Anlagevolumen von etwa 8,7 Milliarden Euro. Der Hauptsitz ist in Zug in der Schweiz. Weitere Standorte gibt es in Luxemburg, Deutschland, Schweden, den USA, Großbritannien und Österreich.

Wie hat Ihnen der Artikel gefallen?

Danke für Ihre Bewertung
Leser bewerteten diesen Artikel durchschnittlich mit 0 Sternen