Elly Hardwick und Philip Milne Deutsche Bank ernennt Führungskräfte für Innovationen

Philip Milne (l.) und Elly Hardwick | © Deutsche Bank AG

Philip Milne (l.) und Elly Hardwick Foto: Deutsche Bank AG

Deutschlands größte Bank hat Elly Hardwick mit der Leitung der Abteilung Innovation betraut. Sie war zuvor Geschäftsführerin bei der Datenanalyse-Gesellschaft Credit Benchmark und wird an JP Rangaswami, Chief Data Officer und Strategiechef, berichten.

Philip Milne, der zuvor bei Google, Sun Microsystems, und BT Group Plc gearbeitet hat, wird Technologie-Chef für Innovation. Er ist im November zur Deutschen Bank gekommen.

Hardwick wird in London tätig sein und die Entwicklungslabors von Deutsche Bank in London, Berlin und Silicon Valley leiten. Sie wird mit Fintechs arbeiten, die Online-Bankdienste anbieten, teilte die Deutsche Bank mit. Milne wird als Schnittstelle zwischen den Deutsche Bank Labs und der breiteren IT-Organisation der Bank agieren. Er wird im Silicon Valley in Kalifornien tätig sein.

Phillip Gilligan, der frühere Leiter Innovation bei Deutsche Bank, hat das Frankfurter Kreditinstitut Anfang des Jahres verlassen und ist nun geschäftsführender Partner bei der US-Technologieberatungsgesellschaft Sand Hill East.

Fintech-Startups digitalisieren Dienstleistungen, darunter Privatkundengeschäft und kommerzielle Kredite, was Deutsche Bank, den deutschen Konkurrenten Commerzbank und andere große Banken unter Druck bringt, Partnerschaften einzugehen und ihre kundenbezogene Software zu verbessern.

Die Deutsche Bank hat vor kurzem Pläne angekündigt, die Zahl der Mitarbeiter im Team für Produktentwicklung in ihrem Fintech-Zentrum „Digitalfabrik“ in Frankfurt bis 2018 auf 800 zu verdoppeln.