Einer von zwei Teamleiter Family Office verlässt Haspa

Andreas Dohle: Wohin es den Teamleiter Family Office zieht ist noch unklar.  | © Haspa

Andreas Dohle: Wohin es den Teamleiter Family Office zieht ist noch unklar. Foto: Haspa

Die Hamburger Sparkasse (Haspa) verliert einen ihrer zwei Teamleiter Family Office: Andreas Dohle, in dieser Position seit November 2013 für die Mandantenbetreuung zuständig, wird das Institut zum 31. Dezember 2019 verlassen. Eine entsprechende Information aus Branchenkreisen wurde dem private banking magazin von einem Sprecher bestätigt.

Neben Dohle ist Knut Peters als zweiter Teamleiter Family Office der Haspa für sogenannte Einkommenskunden verantwortlich. Beide berichten an den Leiter Family Office, Sascha Goedeken.

Zu einer möglichen Nachfolge Dohles wollte sich die Haspa nicht äußern. Das Haspa Private Banking befinde sich nach wie vor auf einem Wachstumspfad und optimiere in einem längerfristigen Prozess interne Strukturen, um dieses Wachstum optimal zu begleiten, hieß es.