ANZEIGE

Megatrends im Portfolio Eine Schlüsselkomponente strukturellen Wachstums im Fokus

Berenberg

Visual Megatrends Foto: Berenberg

In den Augen vieler Investoren haben Aktien als Anlageklasse zuletzt deutlich an Charme verloren. Insbesondere das europäische Aktienuniversum belastet ein zunehmender Pessimismus. Europa leide unter stagnierendem Wachstum, hohen Energiepreisen, einer unattraktiven Kostenstruktur und einem Mangel an Innovation. Ein Blick auf die Megatrends unserer Zeit, damit meinen wir die großen Treiber von strukturellen Veränderungen der Weltwirtschaft, und die Vielzahl an Unternehmen, die sich für diesen Wandel gut aufgestellt haben und von ihm sogar profitieren, zeigt, dass auch Europa eine Vielzahl solcher Unternehmen hervorgebracht hat. Im Folgenden wollen wir die für uns entscheidenden Megatrends vorstellen und eine Reihe an profitierenden Unternehmen aus Europa nennen.

Zunächst die Frage, warum überhaupt über Megatrends nachdenken? Ein gutes Verständnis struktureller Entwicklungen in den zugrundeliegenden Endmärkten unsere Unternehmen ist unseres Erachtens entscheidend für den langfristigen Erfolg an den Aktienmärkten. Megatrends sind die treibende Kraft hinter sich verschiebenden Profitpools und verhelfen so einigen Unternehmen zu einem ständigen Wachstumsrückenwind, während andere einen ständigen Gegenwind erfahren. Als Quality-Growth-Investoren versuchen wir in Unternehmen zu investieren, die von strukturellem Wachstum profitieren, und diejenigen zu meiden, die mit einem Wachstumsniedergang zu kämpfen haben.

Berenberg hat für sich drei globale Megatrends identifiziert: Techceleration, demografischer und gesellschaftlicher Wandel sowie die Grüne Revolution. Darunter verbergen sich eine Reihe an untergeordneten Trends, wie zum Beispiel die Digitalisierung, die Alterung der Gesellschaft und der Klimawandel. 


Megatrend 1: Techceleration

Der technologische Wandel und die rasante Digitalisierung fast aller Wirtschaftszweige macht diesen Megatrend wohl zum allgegenwärtigsten und bedeutendsten für das globale Aktienuniversum. Für uns besonders interessant ist das Fundament dieser „Techceleration“, nämlich die Halbleiterindustrie. Jedes digitale Gerät ist auf Halbleiterchips angewiesen. Da mehr und mehr Teile unseres täglichen Lebens und unserer Wirtschaft digitalisiert werden, wird unser Bedarf an Halbleitern nur noch zunehmen.

Diese steigende Nachfrage bedeutet einen nachhaltigen Rückenwind für die gesamte Industrie. Wir sind darauf bedacht, innerhalb der Wertschöpfungskette an der attraktivsten Stelle investiert zu sein. Für uns sind das nur vereinzelt die Hersteller von Halbleitern selbst (z.B. Infineon), sondern meist die Hersteller von den dafür nötigen Maschinen. Nach vielen Jahren stetiger Innovation verbleiben weltweit nämlich nur wenige Unternehmen, die den gestiegenen Anforderungen an die Maschinen gerecht werden können, was ihnen eine herausragende Marktposition sichert. Auf Europas langer Historie und Expertise in der Entwicklung von Maschinen aufbauend, finden sich vor allem hierzulande die weltweiten Marktführer. Wie die folgenden zwei Schaubilder zeigen, ermöglicht der Megatrend, gepaart mit herausragenden Marktpositionen, diesen europäischen Vorzeigeunternehmen ein starkes Ertragswachstum. Während der niederländische Riese, ASML, mittlerweile einige Bekanntheit genießt, gibt es immer noch viele kleinere Unternehmen zu entdecken. 

 

Ertragswachstum in der Halbleiterindustrie 

Quelle: Berenberg, Bloomberg, 20.09.2023

Links: Gewinn pro Aktie aggregiert auf Indexebene; Rechts: Gewinn pro Aktie

 

Megatrend 2: Demografischer und gesellschaftlicher Wandel

Von ebenfalls großer wirtschaftlicher Bedeutung ist der demografische und gesellschaftliche Wandel. Er eröffnet vor allem Unternehmen aus der Konsum- und Gesundheitsbranche signifikante Wachstumschancen. So führt beispielsweise die alternde Bevölkerung zu einer strukturell wachsenden Nachfrage nach medizinischen Produkten und Dienstleistungen. Allerdings wird die Alterung allein kein außergewöhnliches Wachstum für die Gesamtheit der Unternehmen bedeuten. Unserer Ansicht nach müssen Unternehmen in diesem Sektor gute und innovative Produkte haben, um ein starkes und nachhaltiges Wachstum zu generieren. Ein gutes Beispiel hierfür ist Novo Nordisk. Ohne die kontinuierliche Innovationskraft in den letzten zehn Jahren hätte das führende Pharmaunternehmen in der Diabetes- und Fettleibigkeitsbehandlung, nicht die GLP-1-Klasse von Diabetesprodukten entwickelt, die über die letzten Jahre das Unternehmenswachstum antrieb.

Eine weitere Konsequenz des gesellschaftlichen Wandels ist ein sich veränderndes Konsumverhalten von aufstrebenden Volkswirtschaften. Mit zunehmendem Wohlstand in China und Indien wächst auch hier die Nachfrage nach Luxus- sowie Gesundheitsgütern stetig und bietet für viele globale Unternehmen einen starken Wachstumsmarkt. Das finnische Unternehmen Revenio, welches im Markt für Ophthalmologie (d.h. Augenheilkunde) tätig ist, berichtet zum Beispiel, dass es in China etwa drei Augenärzte/ Augenspezialisten pro 100.000 Einwohner gibt, während es in Deutschland 30 pro 100.000 sind. Mit steigendem Wohlstand wird auch mehr Wert auf Gesundheit und Ästhetik gelegt, da es sich die Bevölkerung einfacher leisten kann.

Megatrend 3: Grüne Revolution

Die ökologischen Folgen wirtschaftlichen Wachstums treten immer mehr zum Vorschein. Die Antwort darauf ist eine „Grüne Revolution“, ausgelöst von sich gegenseitig bestärkenden Veränderungen der Regulatorik, technologischer Innovation und einem sich wandelnden Verbraucherverhalten. Wie weit wir hier noch zu gehen haben, aber auch was bereits erreicht worden ist, lässt sich an den vielen Fortschritten im Kampf gegen den Klimawandel erkennen. Jahrzehntelang waren die Kosten für Wind- und Solarenergie zu hoch, als dass sie eine wirtschaftlich attraktive Alternative zu fossilen Brennstoffen gewesen wären. Dies hat sich jedoch radikal geändert und je nach geografischem Standort sind Solar- und Windenergie heute auch von den Kosten wettbewerbsfähig. Es ist also fest davon auszugehen, dass Solar- und Windenergie auch in den kommenden Jahren hohe Installationsraten sehen werden. Das bedeutet nicht, dass die hier involvierten Unternehmen davon auch in Form von profitablem Wachstum profitieren. Ein großer Wettbewerb macht es uns schwer, in diesem Bereich eine Vielzahl an attraktiven Investment-Möglichkeiten zu finden. Bislang sind es vor allem Industriefirmen wie Carel, die sich mit ihrer Energieeffizienz steigernden Produkten eine Marktstellung erarbeitet haben, die ihnen erlaubt, aus der rasant steigenden Nachfrage auch Kapital zu schlagen. Lediglich ein Megatrend im Rücken reicht also leider nicht aus. 

Fazit: 

Megatrends haben nicht nur auf unser aller Leben maßgebliche Auswirkungen, sondern verändern gleichzeitig unsere Unternehmenslandschaft grundlegend. Während das für die Mehrheit dieser Firmen mit großen Kraftanstrengungen einhergeht und sich nicht in gesteigerten Gewinnen äußert, gibt es eine Reihe an Unternehmen, die von den Veränderungen profitieren und einen ständigen Rückenwind in Form von wachsenden Endmärkten erfahren. Bei unserer Suche nach den besten Investmentideen messen wir diesen von Megatrends getriebenen Rückenwinden eine große Bedeutung bei. Trotzdem sind wir uns immer darüber im Klaren, dass wachsende Endmärkte keine Erfolgsgarantie darstellen. Wir sind deshalb sehr darauf bedacht, Unternehmen ganzheitlich zu bewerten und sicher zu stellen, dass sie nicht nur vom Markt abhängig sind, sondern auch aus eigener Kraft wachsen. Auch Europa bietet hier viele Chancen.
 

 

Quelle: Berenberg 2023

 

Wichtige Hinweise

Bei dieser Information handelt es sich um eine Marketingmitteilung. Bei dieser Information und bei Referenzen zu Emittenten, Finanzinstrumenten oder Finanzprodukten handelt es sich nicht um eine Anlagestrategieempfehlung im Sinne des Artikels 3 Absatz 1 Nummer 34 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014 oder um eine Anlageempfehlung im Sinne des Artikels 3 Absatz 1 Nummer 35 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014 jeweils in Verbindung mit § 85 Absatz 1 WpHG. Als Marketingmitteilung genügt diese Information nicht allen gesetzlichen Anforderungen zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Anlageempfehlungen und Anlagestrategieempfehlungen und unterliegt keinem Verbot des Handels vor der Veröffentlichung von Anlageempfehlungen und Anlagestrategieempfehlungen. Diese Information soll Ihnen Gelegenheit geben, sich selbst ein Bild über eine Anlagemöglichkeit zu machen. Es ersetzt jedoch keine rechtliche, steuerliche oder individuelle finanzielle Beratung. Ihre Anlageziele sowie Ihre persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse wurden ebenfalls nicht berücksichtigt. Wir weisen daher ausdrücklich darauf hin, dass diese Information keine individuelle Anlageberatung darstellt. Eventuell beschriebenen Produkte oder Wertpapiere sind möglicherweise nicht in allen Ländern oder nur bestimmten Anlegerkategorien zum Erwerb verfügbar. Diese Information darf nur im Rahmen des anwendbaren Rechts und insbesondere nicht an Staatsangehörige der USA oder dort wohnhafte Personen verteilt werden. Diese Information wurde weder durch eine unabhängige Wirtschaftsprüfungsgesellschaft noch durch andere unabhängige Experten geprüft. Die zukünftige Wertentwicklung eines Investments unterliegt unter Umständen der Besteuerung, die von der persönlichen Situation des Anlegers abhängig ist und sich zukünftig ändern kann. Renditen von Anlagen in Fremdwährung können aufgrund von Währungsschwankungen steigen oder sinken. Mit dem Kauf, dem Halten, dem Umtausch oder dem Verkauf eines Finanzinstruments sowie der Inanspruchnahme oder Kündigung einer Wertpapierdienstleistung können Kosten entstehen, welche sich auf die erwarteten Erträge auswirken. Bei Investmentfonds sollten Sie eine Anlageentscheidung in jedem Fall auf Grundlage der Verkaufsunterlagen (Basisinformationsblatt, Darstellung der früheren Wertentwicklung, Verkaufsprospekt, aktueller Jahres- und ggf. Halbjahresbericht) treffen, denen ausführliche Hinweise zu den Chancen und Risiken des -jeweiligen- Fonds zu entnehmen sind. Eine Anlageentscheidung sollte auf Basis aller Eigenschaften des Fonds getroffen werden und sich nicht nur auf nachhaltigkeitsrelevante Aspekte beziehen. Bei Wertpapieren, zu denen ein Wertpapierprospekt vorliegt, sollten die Anlageentscheidungen in jedem Fall auf Grundlage des Wertpapierprospekts treffen, dem ausführliche Hinweise zu den Chancen und Risiken dieses Finanzinstruments zu entnehmen sind, im Übrigen wenigstens auf Basis des Produktinformationsblattes. Alle vorgenannten Unterlagen können bei der Joh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg), Neuer Jungfernstieg 20, 20354 Hamburg, kostenlos angefordert werden. Die Verkaufsunterlagen der Fonds sowie die Produktinformationsblätter zu anderen Wertpapieren stehen über ein Download-Portal unter Verwendung des Passworts »berenberg« unter der Internetadresse https://docman.vwd.com/portal/berenberg/index.html zur Verfügung. Die Verkaufsunterlagen der Fonds können ebenso bei der jeweiligen Kapitalverwaltungsgesellschaft angefordert werden. Die jeweils konkreten Adressangaben stellen wir Ihnen auf Nachfrage gerne zur Verfügung. Bei einem Fondsinvestment werden stets Anteile an einem Investmentfonds erworben, nicht jedoch ein bestimmter Basiswert (z.B. Aktien an einem Unternehmen), der vom jeweiligen Fonds gehalten wird. Die in diesem Dokument enthaltenen Aussagen basieren entweder auf eigenen Quellen des Unternehmens oder auf öffentlich zugänglichen Quellen Dritter und spiegeln den Informationsstand zum Zeitpunkt der Erstellung der unten angegebenen Präsentation wider. Nachträglich eintretende Änderungen können in diesem Dokument nicht berücksichtigt werden. Angaben können sich durch Zeitablauf und/oder infolge gesetzlicher, politischer, wirtschaftlicher oder anderer Änderungen als nicht mehr zutreffend erweisen. Wir übernehmen keine Verpflichtung, auf solche Änderungen hinzuweisen und/oder eine aktualisierte Information zu erstellen. Wichtige Hinweise und Informationen zu Index- und Marktdaten finden Sie unter https://www.berenberg.de/rechtliche-hinweise/lizenzhinweise/. Frühere Wertentwicklungen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. Zur Erklärung verwandter Fachbegriffe steht Ihnen auf www.berenberg.de/glossar ein Online-Glossar zur Verfügung. Datum 09.10.2023

Wie hat Ihnen der Artikel gefallen?

Danke für Ihre Bewertung
Leser bewerteten diesen Artikel durchschnittlich mit 0 Sternen