Ein-Zimmer-Wohnungen Warum Mikro-Apartments bei Immobilien-Anlegern so heiß begehrt sind

Warum Mikro-Apartments bei Immobilien-Anlegern so heiß begehrt sind

Rund 80 Prozent der deutschen Haushalte haben keine Kinder. Das ist für sich genommen schon erschreckend. Noch erschreckender ist: Die Baubranche tut, als ob es diese Zahl gar nicht gäbe. In den vergangenen zehn Jahren wurde unverändert familienorientiert gebaut, vor allem Drei-Zimmer-Wohnungen, 75 Quadratmeter.

Warum das so ist, erklärt Rainer Nonnengässer, Geschäftsführer von MPC Real Estate Development und Bereichsleiter Micro Living bei MPC Capital: „Mitte der 90er-Jahre sind die Wohnungsbauförderprogramme ausgelaufen. Seither wird der Markt von Bauträgern beherrscht. Und für die ist die 75-Quadratmeter-Wohnung die billigste Variante mit dem größten Profit.“ Die verkauften sich bislang auch durchaus gut.