Mit Family Equity Beteiligungsgesellschaft zwei.7 expandiert

Blick auf die niedersächsische Großstadt Osnabrück: Die Osnabrücker Beteiligungsgesellschaft zwei.7 will will mit neuen Co-Investoren ihren operativen Radius erweitern.

Blick auf die niedersächsische Großstadt Osnabrück: Die Osnabrücker Beteiligungsgesellschaft zwei.7 will will mit neuen Co-Investoren ihren operativen Radius erweitern. Foto: imago images / imagebroker

Die auf Familiengesellschaften in Nachfolgesituationen spezialisierte Beteiligungsgesellschaft zwei.7 will ihr Kerngeschäft ausbauen. Zu diesem Zweck hat das Unternehmen mit Sitz in Osnabrück, zu dem unter anderem eine Immobilien-Investment- und Managementgesellschaft gehört, einen weiteren Ableger gegründet, die zwei.7-Beteiligungsmanufaktur GmbH.

Norbert Früchtl übernimmt als Geschäftsführer die Verantwortung des Unternehmens. Eine seiner Aufgaben ist es, weitere Co-Investoren in die Gesellschaft einzubinden. Der 41-jährige bringt nach Angaben seines neuen Arbeitgebers weitreichende Erfahrungen in der Akquisition und Weiterentwicklung von Unternehmen mit. Vor diesem Hintergrund kenne er auch die Erwartungen und Bedürfnisse von mittelständischen Unternehmern. 

Zuletzt arbeitete Früchtl bei der Schweizer Beteiligungsgeschäft Cross Equity Partners. Dort habe er Beteiligungen und Zukäufe im deutschen Mittelstand begleitet. Zuvor war er mehr als zehn Jahre in der Beratung tätig und habe bei der familiengeführten Investmentbank Rothschild mehr als 20 Mandanten aus verschiedenen Branchen unterstützt, etwa bei M&A-Transaktionen und strategischen Fragen, erläutert zwei.7 weiter. Früchtl hält ein Diplom in Internationaler Betriebswirtschaft von der ESB Business School der Hochschule Reutlingen sowie einen MBA der US-amerikanischen Purdue University. 

Zu den bereits bestehenden Co-Investoren gehören unter anderem zahlreiche Unternehmer, erläutert zwei.7 in einer Mitteilung. Die Geldgeber stellen gemeinsam mit zwei.7 neben ihrem Eigenkapital auch ihre unternehmerische Expertise und ihr Netzwerk zur Verfügung. Auf diese Weise entsteht Mehrwert für Interessenten auf der Suche nach Nachfolgelösungen oder Wachstumskapital, ist man bei zwei.7 überzeugt. Der geschäftsführende Gesellschafter des Unternehmens, Karsten Wulf, kommentiert: „Mit unserem Ansatz, mittelständischen Unternehmen neben Eigenkapital auch unsere unternehmerischen Erfahrungen anzubieten, sind wir sehr erfolgreich in den Markt gestartet.“