In Passau und Ulm Ehemaliges Apobank-Team gründet Apotheker- und Ärzteberatung

Das Gründerteam von Confiance, obere Reihe von links

Das Gründerteam von Confiance, obere Reihe von links: Thomas Schrode, Maurice Münch und Hidayet Gürbüz. Und untere Reihe von links: Thomas Eglhofer, Tobias Kammerlohr und Robert Persch. Foto: Confiance

Unter dem Namen Confiance hat ein ehemaliges Apobank-Team den Weg der Selbstständigkeit eingeschlagen: Das siebenköpfige Team ist seit Beginn 2022 von Passau und Ulm aus in der Apotheker- und Ärzteberatung deutschlandweit tätig. Kerndienstleistungen des Unternehmens sind Wirtschafts-, Finanz-, Existenz- und Abgabeberatung sowie Nachlass- und Erbschaftsberatung für Apotheker, Ärzte und vermögende Privat und Geschäftskunden. „Angesichts der Breite unserer Dienstleistungen kann man uns als Family Office bezeichnen“, sagt Hidayet Gürbüz.

Er gehört zum Confiance-Gründungsteam, ebenso wie Maurice Münch, Robert Persch, Tobias Kammerlohr, Thomas Eglhofer, Thomas Schrode und Assistenz Mirjam Hafen. Idee und Motivation, ein eigenes Unternehmen zu gründen, sind bei den Beteiligten über mehrere Jahre hinweg gereift. Genauso langfristig ist auch die Lebensdauer des Unternehmens angelegt: Das Team will es so aufbauen, dass die nächste Generation die Wertekultur fortführen kann. „Wir sind nicht nur Geschäftspartner, sondern auch alle miteinander viele Jahre befreundet“, beschreibt Maurice Münch, ehemaliger Leiter der Apobank-Filiale in Passau, das Familiäre von Confiance.

Vertrauen ist gemäß Unternehmensname – Confiance, französisch für Vertrauen – der höchste Wert des Unternehmens, womit es sich am Markt positioniert. Confiance will gemeinsam und auf Augenhöhe völlig unabhängig zusammen mit den Kunden die beste Lösung für diese erarbeiten. Ziel ist stets eine unabhängige, objektive und ehrliche Beratung. „Die Kunden begrüßen es, dass wir nun an ihrer Seite des Tisches sitzen und nicht mehr die Interessen einer Bank vertreten“, schildert Gürbüz die Erfahrungen der ersten zwei Monate unternehmerischer und unabhängiger Beratungstätigkeit. Neben Vertrauen sind Verantwortung, Vorbild und Verbindlichkeit weitere Werte von Confiance.

Vermögensverwaltung und Anlageberatung unter NFS-Haftungdach

Beim Aspekt Unabhängigkeit in der Finanzberatung kommt NFS Netfonds ins Spiel. Das Haftungsdach sei für die Confiance-Kunden nochmal ein Qualitätsversprechen. Es stellt die komplette Infrastruktur bereit und schafft Räume, um „unseren Kunden hochwertige und vertrauensvolle Beratung anzubieten“, so Gürbüz, der bei Confiance das Wertpapiergeschäft verantwortet. „Wir können komplett frei agieren, NFS Netfonds nimmt uns die Themen Revision und Compliance ab – wodurch weniger Sachbearbeitung anfällt und mehr Zeit für faire und offene Beratung bleibt.“

Konkret hat Confiance Vermögensverwaltung und Vermögensberatung im Angebot. Der Kunde kann alle Wertpapiere kaufen: Aktien, Zertifikate, Fonds, Beteiligungen – was eben zur Gesamtsituation des Kunden und seiner Familie passt. Teil der Beratungsleistung ist unter anderem eine Stammbaumberatung, was schlussendlich in die Nachfolgeplanung übergeht.

Nachholbedarf bei der Nachlassregelung

Beim Thema Nachlass regeln besteht aus Sicht der Confiance-Experten viel Nachholbedarf bei Mandanten. Diese seien für den Hinweis oft dankbar. „Acht von zehn Kunden sagen: Gut, dass sie es ansprechen, in die Richtung haben wir noch nichts unternommen“, berichtet Gürbüz. Auch sind Kunden beruhigt, wenn sie sich einmal die Zeit genommen haben, um Regelungen zu treffen. „Wenn der Erblasser es vorher regeln kann, hat er mehr gekonnt, als wenn das Vermögen im Nachgang auf die Erben übergeht“, sagt Münch, der über eine Weiterbildung zum Testamentsvollstrecker verfügt.

Mit Gründung ihres Unternehmens haben die ehemalige Apobanker, die von einer guten Zeit bei ihrem alten Bankarbeitgeber berichten, „auf das richtige Pferd gesetzt“. Das Feedback der ersten Wochen ist deutlich: „Kunden haben genau das gesucht, eine unabhängige und vertrauensvolle Finanzberatung“, so Gürbüz. Das zeigt den Bedarf, der auf dem deutschen Finanzberatermarkt vorherrscht.

An den Stadtgrenzen von Passau und Ulm soll indes für Confiance nicht Schluss sein. Man könne sich gut vorstellen, die Kernkompetenz der Apotheker- und Ärzteberatung zukünftig noch von weiteren Standorten aus anzubieten. Das Ziel bleibt gleich: Die Kunden ein Leben lang vom Studium und Praxiseinstieg über Vermögensaufbau bis hin zur Praxisabgabe und Erbschaftsplanung über mehrere Generationen hinweg zu begleiten – in fünf, 25 oder 50 Jahren.