Ehemaliger Gesellschafter des Bankhaus Lampe HSH Nordbank beruft Vertriebsvorstand

Nicolas Blanchard startet nach einem Jahr der Abkühlungsphase voller Tatendrang in seine neue Aufgabe.

Nicolas Blanchard startet nach einem Jahr der Abkühlungsphase voller Tatendrang in seine neue Aufgabe.

Lange war unklar, wie es für Nicolas Blanchard nach seinem Ausscheiden als persönlich haftender Gesellschafter des Bankhauses Lampe weitergeht, nun tritt der 50-Jährige eine neue Aufgabe an: Als neuer Vertriebsvorstand der HSH Nordbank verantwortet Blanchard künftig Kunden und Produkte des Instituts. Sein Vorgänger Torsten Temp scheidet unterdessen aus der Bank aus. Das berichtet die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“.

Nach einem Jahr Abkühlungsphase will der Bielefelder mit französischen Wurzeln nun laut Bericht schnell die Strategie der Bank und die Mitarbeiter kennenlernen und raus zu den Kunden gehen. „Wir fangen nicht bei Null an“, so Blanchard im Gespräch mit der „FAZ“. „Es gibt nennenswerte Firmen-, Projekt- und Immobilienfinanzierungen mit starken Kundenbeziehungen.“

Die Finanzinvestoren Cerberus und J.C. Flowers hatten kürzlich nach langen Verhandlungen den Zuschlag für die Landesbank erhalten. Das Nachfolgeinstitut mit Namen Hamburg Commercial Bank will seine zentralen Geschäftsbereiche weiter betreiben, zugleich steht ihm eine Schrumpfkur bevor: Von den momentan 1.700 Mitarbeitern soll die Zahl der Beschäftigten bald auf weniger als 1.000 sinken