Inklusive Private Banking Deutsche Bank ernennt Manfred Knof zum Leiter Privatkunden

Karl von Rohr (rechts) verantwortet auf Vorstandsebene künftig auch das Privatkundengeschäft, Manfred Knof fungiert als operativer Leiter des Privatkundengeschäfts in Deutschland   | © Deutsche Bank

Karl von Rohr (rechts) verantwortet auf Vorstandsebene künftig auch das Privatkundengeschäft, Manfred Knof fungiert als operativer Leiter des Privatkundengeschäfts in Deutschland Foto: Deutsche Bank

Der Befreiungsschlag von Deutsche-Bank-Chef Christian Sewing hat auch Auswirkungen auf das Private Banking: Als neuer Privatkundenvorstand ist für das Geschäft mit Vermögenden künftig Sewings Vize Karl von Rohr zuständig, dem zugleich die Vermögensverwaltung (Asset Management/DWS) unterstellt wird. Zudem behält von Rohr die regionale Verantwortung für Deutschland und bleibt Arbeitsdirektor. Er folgt auf Frank Strauß, der die Bank verlassen wird.

Zum operativen Leiter des Privatkundengeschäfts in Deutschland hat die Bank unterdessen Manfred Knof berufen. Knof blickt auf eine langjährige Karriere beim Finanzkonzern Allianz zurück, unter anderem als Deutschland-Chef von 2015 bis 2017.

Die operativen Leiter sollen im Zuge der neuen Struktur ganz bewusst keine Vorstandsaufgaben wahrnehmen, um sich voll auf ihre Aufgaben konzentrieren zu können, so Sewing in einem Brief an die Belegschaft.