Aus den eigenen Reihen Edmond de Rothschild Reim ernennt Geschäftsführer für Deutschland

Headphones
Artikel hören
Aus den eigenen Reihen
Edmond de Rothschild Reim ernennt Geschäftsführer für Deutschland
Die Audioversion dieses Artikels wurde künstlich erzeugt.
Ralf Kind ist neuer Geschäftsführer für Deutschland bei Edmond de Rothschild REIM.

Ralf Kind ist neuer Geschäftsführer für Deutschland bei Edmond de Rothschild Reim. Foto: Edmond de Rothschild

Edmond de Rothschild Real Estate Investment Management (Reim) ernennt Ralf Kind zum Geschäftsführer in Deutschland. Kind ist bei der Privatbank aktuell europaweiter Leiter Immobilienkredite (Real Estate Debt). Er soll das Geschäft im deutschen Immobilienmarkt weiterentwickeln und sich dabei in erster Linie auf Logistik, Industrie sowie Büroimmobilien konzentrieren. Weiterhin soll er das europaweite Debt-Fonds-Geschäft weiterführen und ausbauen.

Kind berichtet an die Geschäftsführer Pierre Jacquot und Arnaud Andrieu. Vor seinem Wechsel war Kind Geschäftsführer (CEO) und Investmentchef (CIO) bei Demire Deutsche Mittelstand Real Estate. Er war zudem Geschäftsführer (CEO) und Mitgründer von Arbireo Capital. Bei Barclays Capital arbeitete er zwölf Jahre im Investment Banking für die Immobilienmärkte in der DACH-Region.

 

Kind tritt die Nachfolge von Alfred Garbe an, der das Unternehmen 2022 verließ. Garbe ist seitdem bei AB Sagax Leiter für Deutschland (Managing Director Germany).

Reim wurde 2020 aus Tochtergesellschaften gebündelt 

Edmond de Rothshcild strukturierte 2020 sein Immobiliengeschäft um. Aus den Töchtern Orox (Schweiz), Cleaveland (Frankreich) und Cording Real Estate (Deutschland, Großbritannien und Benelux-Länder) wurde Reim gebildet. Laut eigenen Angaben beschäftigt die Ausgründung 120 Mitarbeiter in sieben europäischen Ländern, verwaltet 821 Objekte und ein Vermögen in Höhe von 13 Milliarden Euro.

Wie hat Ihnen der Artikel gefallen?

Danke für Ihre Bewertung
Leser bewerteten diesen Artikel durchschnittlich mit 0 Sternen