In den Chefsessel Edmond de Rothschild beruft Nachfolger von Vincent Taupin

François Pauly von Edmond de Rothschild

François Pauly von Edmond de Rothschild: Nachfolger von Vincent Taupin Foto: Edmond de Rothschild

Die Privatbank Edmond de Rothschild ernennt François Pauly zu ihrem neuen Vorstandsvorsitzenden. Er folgt damit auf Vincent Taupin, der sich in den Ruhestand verabschiedet. Zuvor war Pauly Mitglied des Verwaltungsrats von Edmond de Rothschild und dabei laut Unternehmensangaben an allen strategischen Entscheidungen der letzten fünf Jahre beteiligt.

„Es war mein Wunsch, François Pauly zum neuen CEO zu berufen, da er nicht nur über bemerkenswertes Talent und viel Erfahrung verfügt, sondern die Gruppe, ihre Strategie und die anstehenden Herausforderungen auch sehr gut kennt“, sagt Ariane de Rothschild, Präsidentin des Verwaltungsrats von Edmond de Rothschild in der Schweiz, zu dieser Personalie.


Von 1987 bis 2004 arbeitete Pauly in leitender Funktion für die Bankengruppe Dexia in Luxemburg, Monaco und Italien. Danach wechselte er als Vorstandsvorsitzender zur Privatbank Sal. Oppenheim Jr. & Cie. 2011 ging er zur Banque Internationale Luxemburg, bei der er zunächst als Vorstandsvorsitzender und anschließend bis 2016 als Präsident des Verwaltungsrats arbeitete.