Echtgeldtest Robo-Advisors holen Corona-Verluste langsam wieder auf

Mit Tablet die Börsenkurse überprüfen: Das Performance-Bild der hiesigen Robo-Advisors gestaltet sich langsam aber sicher wieder etwas freundlicher. | © imago images / Panthermedia

Mit Tablet die Börsenkurse überprüfen: Das Performance-Bild der hiesigen Robo-Advisors gestaltet sich langsam aber sicher wieder etwas freundlicher. Foto: imago images / Panthermedia

Die Performance der 20 Robo-Advisors im Echtgeldtest von Brokervergleich.de verbessert sich leicht. Zwar liegen sämtliche Anbieter für den Zeitraum vom 20. Februar bis 27. April 2020 weiter tief im Minus (minus 7,3 bis minus 22,8 Prozent). In der letzten Aprilwoche erzielte jedoch fast das gesamte Teilnehmerfeld mal wieder ein positives Ergebnis.

Beide Benchmarks verloren ebenfalls deutlich: minus 8,2 Prozent (Benchmark I, Kombination aus 50 Prozent MSCI World und 50 Prozent Barclays Aggregate Bonds) und minus 17,2 Prozent (Benchmark II, Portfolio nach Kommer-Strategie). Zwei Anbieter liegen im Corona-Betrachtungszeitraum vor beiden Vergleichsmarken.

Bilanz im Corona-Crash vom 20.2.2020 bis 27.4.2020

Robo-Advisor Performance (in Prozent)
Kapilendo -7,3
Solidvest -8,1
Investify -9,1
Cominvest -9,1
Zeedin -9,5
Weltinvest -9,7
WMD Capial -9,8
Visualvest -9,9
Growney -10,8
Fintego -11,1
Pixit -11,4
Investify -11,4
Bevestor -11,6
Easyfolio -11,9
Quirion -12,1
Robin -12,2
Warburg Navigator -12,6
Sutor Bank -14.3
Ginmon -14,4
Scalable Capital -22,8
Quelle: Brokervergleich.de

So geht Brokervergleich.de beim Echtgeldtest vor